• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!


GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars

Marmelade selber machen

Marmelade selber machen


Wenn Sie viele frische Früchte haben und nicht wissen, wohin damit oder ein Stückchen Sommer für die kalte Jahreszeit konservieren möchten, dann machen Sie doch Marmelade. Mit nur wenigen Zutaten und binnen kürzester Zeit kann Marmelade ganz nach dem eigenen Geschmack gekocht werden. Dabei kann auch ein wenig Alkohol, wie Sekt, zugegeben werden. So quasi alle Früchte eignen sich für die Herstellung von Marmelade, solange sie reif und frisch sind und keine Druckstellen haben.

Es gibt nur ein paar wenige Regeln, die beim Marmelade selber machen beachtet werden sollten.
Zunächst sollten Sie sich genauestens an die Mengenangaben im Rezept halten, denn nur so können Sie sicher sein, dass die Marmelade gut geliert. Außerdem sollten die Hilfsmittel mit denen Sie arbeiten, stets sauber sein, ansonsten kann die Marmelade durch ungewollte „Fremdkörper“ schnell verderben. Und schließlich dürfen niemals mehr als 2 kg Früchte auf einmal verarbeitet werden. Ansonsten ist die Menge so viel, dass sie sehr lange kochen muss und es zu erheblichen Verlusten bei den Vitaminen und der Farbe kommt.


Früchte mit harter Schale und großes Obst, wie zum Beispiel Äpfel, sollten geschält und klein geschnitten werden. Wer seine Marmelade lieber ganz fein mag der kann das Obst vorher mit dem Pürierstab noch schön fein pürieren.

Bei den Gläsern sind am ehesten solche mit einem beschichteten Innendeckel geeignet. Im Übrigen sollten die Gläser vor dem Befüllen sterilisiert werden, indem sie mit heißem Wasser befüllt und in der Mikrowelle bei 600 Grad erhitzt werden, bis das Wasser kocht.

Hier nun ein Rezept für leckere selbst gemachte Himbeermarmelade nach Omas Art:

Zutaten:

-    1 kg Himbeeren
-    500 g Gelierzucker 2:1
-    1 Vanilleschote

Zubereitung:

Die gründlich gewaschenen Himbeeren kommen zusammen mit dem Zucker in einen großen Topf und werden gut miteinander vermengt.
Dann wird die Vanilleschote mit einem scharfen Messer geöffnet und das Vanillemark heraus gekratzt. Sowohl die Schote als auch das Mark werden mit in den Topf gegeben.

Diese Masse erhitzen Sie nun und lassen sie genau drei Minuten kochen. Stellen Sie sich unbedingt eine Uhr.
Jetzt entfernen Sie die Vanillestange und füllen die Marmelade in die vorbereiteten Gläser ein. Alle Gläser müssen bis oben hin befüllt werden. Während der Kochzeit müssen sie permanent die Marmelade umrühren damit sie nicht anbrennt, das ist ganz wichtig!

Anschließend werden die Gläser fest verschlossen und auf den Kopf gestellt, damit ein Vakuum entstehen kann.


Tipps und Tricks rund um die Marmelade

Anstelle der Vanille können Sie auch die abgezogene Schale einer Limette verwenden.

Wenn Sie eine besonders fruchtige Marmelade wünschen, dann können Sie die Marmelade einfrieren. Dafür dürfen die Gläser aber nicht bis oben hin befüllt werden, da sie sonst springen könnten.

 

Wer Marmelade ohne Zusatzstoffe möchte, der nutzt den klassischen Gelierzucker 1:1, wem das zu süß ist der kann den Gelierzucker auch 2:1 oder 3:1 nehmen, dann sind aber Zusatzstoffe in der Marmelade.

 

Geliert die Marmeladenmasse nicht richtig trotz der richtigen Mischung können Sie den Saft einer Zitrone zusetzen, dann sollte es mit dem Gelieren auch klappen.

Wenn Sie Marmelade selber kochen und wie ich alle möglichen Gläser das Jahr über sammeln um Geld zu sparen, sollte vielleicht ein paar schöne Gläser kaufen und schöne Etiketten besorgen, dann haben Sie ein schönes Mitbringsel bei Einladungen unter Freunden.


Was ist der Unterschied zwischen Marmelade und Konfitüre?
Viele Menschen fragen sich das immer wieder und es ist auch oft sehr irreführend, da wir hier in Deutschland unter Marmelade viele verschiedene Arten von süßem Brotaufstrich mit unterschiedlichen Früchten verstehen. Allerdings ist der Begriff Marmelade streng genommen, nur für Brotaufstriche mit Zitrusfrüchten verwendbar. Das Wort Marmelade kommt von dem portugiesischen Wort „marmelo“ für Quitte. So entschied man nach den europäischen Richtlinien, dass Marmeladen eigentlich nur aus Orangen, Zitronen, Pampelmusen und ähnlichen Früchten gemacht wird. Die klassischste Marmelade ist wohl die herbe Orangenmarmelade aus England.

Alle anderen von uns umgangssprachlich Marmeladen genannt, die aus Erdbeeren, Kirschen, Johannisbeeren und anderen Früchten entstehen, nennt man im ursprünglichen Sinne Konfitüre. Wobei es hier noch einmal wesentliche Unterschiede dahin gehend gibt, daß die Konfitüre mehrere Qualitätsstufen erhält. Die Konfitüre extra ist eine streichfähige Fruchtzubereitung mit mindestens 450g Fruchtanteil. Die Früchte bei der Konfitüre extra, werden geschält, entkernt und zerdrückt. Die Pulpe, also der genießbare Teil der Frucht, darf aber nicht zu Mark verarbeitet werden. Nur bei Sorten, wie Hagebutte, schwarze und rote Johannisbeere, Brombeeren und Himbeeren darf der Anteil der Konfitüre extra aus nicht konzentriertem Fruchtmark bestehen. Die normale Konfitüre muss einen mindestens 350 g hohen Fruchtanteil besitzen. Einige Sorten, wie Johannisbeere oder Himbeere dürfen auch darunter liegen.

 

Bewertungen: 4.75 von 5 Sternen aus 4 Bewertungen

Breadcrumbs

Tags zum Beitrag

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Marmelade selber machen

Fehler beim Marmelade kochen (Von: phoenix am 2011-06-11 19:15:29)

Marmelade selbstgemacht - Habe Marmelade selbstgemacht, sie wird aber nicht fest, was habe ich falsch gemacht?

Jedem ist das bestimmt schon mal passiert: Man freut sich darüber endlich wieder frische selbstgemachte Marmelade zu kochen und dann will sie nicht gelingen weil sie nicht fest wird. Um dem vorzubeugen hier nun die Erklärung wie das passieren konnte und ein paar Tipps und Tricks damit das in Zukunft nicht mehr passiert:

Vielleicht ist gar nichts schief gegangen!
- Manchmal braucht Marmelade einfach ein oder zwei Tage um fest zu werden, wenn dass nicht hilft könnte es an folgenden Gründen liegen:

Zu wenig Gelierzucker!
- Es kann vorkommen, dass man das Verhältnis von Zucker zu Früchten nicht richtig von der Gelierzuckerpackung abgelesen hat oder falsch berechnet hat - sodass die Marmelade flüssig bleibt.

Die Kochzeit war zu kurz!
- Manchmal vergisst man die Eieruhr zu stellen oder nimmt aus anderen Gründen den Topf zu früh von der Herdplatte. Es ist wichtig, dass die Kochzeit, die auf der Gelierzuckerpackung steht auch eingehalten wird, damit die Marmelade fest wird.

Lass' die Marmelade atmen!
- Indem man Dampf ablässt kann die Marmelade manchmal schneller fest werden, da sich das Wasser bzw. die überschüssige Flüssigkeit dann nicht mehr in der Marmelade sammelt. Also einfach mal den Deckel vom Topf nehmen.

Kommentar zu diesem Artikel schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Johannisbeer- Gelee 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Johannisbeeren sind reich an Vitamin C und das trägt zu unserer Gesundheit bei. Deshalb sollte man die Früchte selbst oder als Saft ...
Quittengelee 3 Stars3 Stars3 Stars
Dieses Rezept für Quittengelee überzeugt durch seine Einfachheit und den unübertrefflichen Geschmack. Quitten geraten zu Unrecht ...
Schlehengelee 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Bei Schlehengelee ist, wie bei allen anderen Konfitüren, eine gewissenhafte Vorbereitung und ein sauberes Verlesen der Früchte oberstes ...
Schwarze Johannisbeermarmelade
Johannisbeermarmelade lässt sich ganz einfach zaubern, da Sie weder schälen, schneiden noch putzen müssen.
Aprikosenmarmelade 5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars
Die reifen Früchte fangen das Aroma des Sommers ein und ergeben eine aromatische Marmelade, die nicht nur Kindern schmeckt.
Erdbeer-Rhabarber-Marmelade 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Mit wenigen Zutaten und recht schnell erhalten Sie mit diesem Rezept eine leckere Marmelade, die auf keinem Frühstückstisch fehlen ...
Brombeermarmelade 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Das Rezept für Brombeermarmealde liebe ich seit meiner Kindheit, jedes Jahr haben wir die Brombeerbüsche abgegrast und mehr Brombeeren ...
Erdbeermarmelade 5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars
Eine klassische Erdbeermarmelade setzt sich zusammen aus:
Brombeer- Stachelbeer- Marmelade 5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars
Brombeeren und auch Stachelbeeren schmecken einzeln als Obst gegessen schon sehr lecker. Aber kennen Sie die Zusammenstellung schon ...
Kirschmarmelade 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Für die Kirschmarmelade können Sie das Rezept auch variieren. Sie können Sauerkirschen oder Süßkirschen verwenden. Es gibt mittlerweile ...
Quittenkonfitüre
1.Die Quitten mit einem Tuch abreiben, waschen, Stiel und Blüte entfernen und mit Schalen und Kerngehäuse in Stücke schneiden. Mit ...
Roh Gerührte Stachelbeermarmelade
Roh gerührte Stachelbeermarmelade hält sich etwa 4 Monate, geöffnet muss sie schnell verbraucht werden, deshalb empfiehlt es sich, ...

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+