• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!

GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook



männlichFrank  |   Magazin - Dill
4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars

Dill

Dill


 

Beschreibung

 

Dill (Anethum graveolens l.) gehört zu den Doldengewächsen. Die bis zu 1,50 Meter hoch wachsende Pflanze, bildet an den Stielen so genannte Fiederblättchen aus, die in der Küche als Würzkraut Verwendung finden. Dill enthält ätherische Öle, die appetitanregend wirken und bei Blähungen Abhilfe schaffen. Darüber hinaus gilt Dill als eines der Kräuter, die zur Anregung der Milchbildung bei Wöchnerinnen eingesetzt werden. Zu medizinischen Zwecken werden in der Regel die Dillfrüchte verwendet, während die Fiederblättchen als frisches oder tiefgefrorenes Kraut als Würzmittel sehr beliebt sind.

 

Anbau

 

Dill kann je nach Sorte recht hoch werden, das sollte beim Anbau bereits berücksichtigt werden. Eine Höhe von bis zu 1,50 Meter ist durchaus möglich. Dass sich solche Sorten nicht für die Topfkultur eignen, versteht sich von selbst. Dill stellt keine großen Ansprüche, was den Boden angeht. Er wächst auf sandigen Böden ebenso wie auf schweren Böden. Das Einzige, was vermieden werden sollte, ist Staunässe. Dill kann gezielt an bestimmten Stellen im Garten ausgesät werden, zum Beispiel als Mischkultur mit einigen Gemüsesorten. So fördert er unter anderem das Wachstum von Möhren, Gurken und Zwiebeln. Ansonsten kann er auch breitwürfig im Garten verteilt werden. Dort, wo er stört, kann er ja anschließend wieder gejätet werden. Zur Selbstaussaat für das Folgejahr werden einfach einige Blütenstände stehen gelassen. Die Selbstaussaat spart Geld und Arbeit. Außerdem sind die Pflanzen, die sich ihren Platz selbst aussuchen, besonders wachstumsfreudig und robust.

 

Ernte und  Haltbarmachung

 

Vom Dill können die Blüten, die Blätter und die Samen geerntet werden. Um die Samen zu ernten, bleiben die Blüten so lange stehen, bis sich die ersten Samen braun verfärben. Dann die Blüten mit dem Kopf nach unten aufhängen. Die herausfallenden Samen auffangen, noch etwas nachtrocknen lassen und dicht verschlossen aufbewahren. Wird der Dill zum Einlegen von Gurken verwendet, können die Blüten, Stiele und Blätter verwendet werden. Dafür wird die Pflanze im Bund geerntet und nach dem Waschen im Ganzen in die Gurkengläser gegeben. Die Blätter werden entweder gehackt und tiefgefroren oder getrocknet und in dicht verschließbaren, dunklen Gläsern aufbewahrt.

 

Verwendung

 

Dill ist vielseitig verwendbar. Als Würzkraut für Salatdressing ist er unverzichtbar, ebenso für helle Saucen zu Fisch. Auch zu Rührei schmeckt frischer Dill ganz ausgezeichnet. Da er beim Kochen an Aroma verliert, sollte er erst ganz zum Schluss den Speisen zugegeben werden. Dill hat auch im getrockneten Zustand noch sehr viel Aroma, weshalb er sich gut für den Wintervorrat eignet. Zwecks der Vorratshaltung empfiehlt es sich, größere Mengen anzubauen. Die Samen können als Tee zubereitet werden und regen bei Stillenden die Milchbildung an, wirken außerdem krampflösend und helfen so gegen Unwohlsein und Blähungen. Ganze Bunde werden in der Regel zum Einkochen und Einlegen verwendet.

Bewertungen: 3.50 von 5 Sternen aus 2 Bewertungen

Breadcrumbs

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Dill

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar zu diesem Artikel schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Kochen > Rezepte für Erdbeeren mit Alkohol gesucht!

Jetzt ist ja wieder die Saison für Erdbeeren. Ich habe auch schon eine Menge Rezepte ausprobiert und getrunken. Das einfachste ...
Kräutersalat mit Putenstreifen
Ein Genuss für warme Sommertage wie auch als Vorspeise. Leicht vorzubereiten, damit er noch etwas durchziehen kann.
Gewürze > Einen Kräutergarten anlegen
Vor einigen Jahrzehnten wurde man wahrscheinlich noch für eine Hexe gehalten, wenn man im eigenen Garten Kräuter anbaute, ...
Familie & Freizeit > Eine eigene Kochseite erstelen, aber wie?

Zitat lila_muh: Hallöchen, ich hätte da mal eine Frage. Hat irgendwer Erfahrung mit dem Erstellen einer Website? Ich habe ...
Ernährung + Gesundheit > Kräutertee 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Kräutertee ist nicht nur ein wohlschmeckendes Getränk für die ganze Familie rund ums Jahr. Vor allem auch als Medizin ...
Gratinierter Porree mit Kräutersauce 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
1. Die Porreestangen putzen, waschen und in 10-15 cm lange Stücke schneiden. In kochender Bouillon ca. 5 Minuten garen. Herausnehmen ...
Bier, Cocktails & Co > Um Absinth ranken sich viele Legenden
Ende des 18. Jahrhunderts wurde im preußischen Fürstentum Neuenburg, heute der Kanton Neuenburg in der Schweiz, ein Getränk erfunden, ...
Gewürze > Rezepte für Gewürzmischungen
Gewürzmischungen müssen Sie nicht unbedingt kaufen.
Gewürze > Pflegetipps für Ihren Kräutergarten
Mit dem Anlegen eines Kräuterbeetes ist der erste Schritt getan. Doch damit die Kräuter auch prächtig gedeihen, ist ein ...
Essig & Öl > Aromaessig - leicht selber zu machen
Hier werden dem Essig frische Kräuter oder frische Früchte hinzugefügt, die dann nach einer gewissen Reife dem Essig ...
Essig & Öl > Essig und Herstellung - Infos rund um Essig
Kaufen Sie etwa noch Ihren Essig im Geschäft, womöglich den billigen Branntweinessig, der aus Ethanol hergestellt wird und der über ...
Küchengarten > wie kann man Spargel selber anbauen?

Ich habe es auch mit dem eigenen Anbau probiert und es ist nichts geworden. Da ist mir der Aufwand einfach zu hoch und der ...

GoMeal.de © 2012 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+