• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!


GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars

Gewürznelke

Gewürznelke


Natürlich darf die Gewürznelke in der Weihnachtsbäckerei nicht fehlen. Sie verleiht Plätzchen und anderen Speisen nicht nur einen einzigartigen Geschmack, sondern hat zudem zahlreiche Wirkungen, die für die Gesundheit sehr förderlich sind. Doch nicht nur die Geschmacksstoffe der Gewürznelke werden zu Recht als interessant beschrieben, genauso hat die Geschichte einige wesentliche Details zu bieten, die noch recht wenig bekannt sind.

Die Geschichte

Ursprünglich stammt die Gewürznelke, die oft auch einfacher als Nelke bezeichnet wird, von den Molukken Inseln. In China wurden die Nelken schon mehrere Jahrhunderte v. Chr. genutzt. Später gelangten sie vermutlich über die Seidenstraße auch nach Europa. Etwa um 700 n Chr. waren die Gewürznelken erstmals in Europa erwähnt worden und die Portugiesen und Holländer nahmen sie sofort in Beschlag. Bis ins 17. Jahrhundert hinein besaßen diese Völker das Monopol am Handel mit Gewürznelken, der im Übrigen sehr gewinnbringend war.

Danach jedoch breiteten sich die Bäume aus, an denen die Gewürznelken wachsen. Sie wurden auch in Sansibar, Madagaskar und Westindien angebaut, so dass die Holländer und Portugiesen ihr Monopol aufgeben mussten.

Verwendete Pflanzenteile

Als Nelke wird die Blüte des Gewürznelkenbaumes bezeichnet, die noch verschlossen ist. Sie kann bis zu zwei Mal pro Jahr geerntet werden und wird dann getrocknet. Ein Gewürznelkenbaum bringt pro Ernte etwa 25 Kilogramm Ertrag. Doch nach Deutschland gelangen nur wenige dieser Nelken, denn gut 50 Prozent der weltweit kultivierten und geernteten Gewürznelken werden in Indonesien verbraucht. Lediglich in der Weihnachtszeit finden sie auch hierzulande vermehrten Absatz.

Die Heilwirkungen

Natürlich bestanden einst genauso einige Legenden, die sich um die Wirkungen der Nelken rankten. Unter anderem sollten drei Nelken als wahres Potenzmittel dienen, was sich jedoch nicht bewahrheiten konnte. Auch eine besondere Hitze wurde den Nelken einst nachgesagt, so dass das Wasser eines ganzen Fasses in nur zwei Tagen verdunsten sollte, sobald sich Nelken darin befanden. Natürlich hat sich ebenfalls diese Legenden nicht bewahrheitet.

Wohl aber verfügen die Nelken über ein ätherisches Öl. Dieses weist eine antiseptische Wirkung auf und wird deshalb besonders häufig in der Zahnheilkunde eingesetzt. Bereits bei den Chinesen wurden Nelken gegen Zahnschmerzen gekaut und dieses Wissen wurde Jahrhunderte später wieder aufgenommen. Neben der Linderung von Zahnschmerzen sollten die Gewürznelken aber auch für frischen Atem sorgen. Ein Tee, der aus Gewürznelken zubereitet wird, kann zudem gegen Erbrechen und Übelkeit helfen.

Die Nelke als Gewürz

Als Gewürz sind Nelken nahezu universell einsetzbar. Sie werden für die Zubereitung von Gemüse, wie dem Rotkohl genutzt, genauso zum Einmachen und für Aal oder Schinken. Wild kann mit Gewürznelken besonders verfeinert werden. Mit einem Lorbeerblatt werden Nelken auf eine Zwiebel gespickt und zu Marinaden verarbeitet. Weiterhin kommen Nelken bei Fleischbrühe, Wurst, Obst und Schweinefleisch zum Einsatz. Sogar die Bratwurst kommt nur selten ohne Nelken aus, genauso wie das typische Currygewürz, welches Nelken beinhaltet.

In der Weihnachtszeit kommen Gewürznelken vor allem bei Glühwein und bei verschiedenen Gebäckstücken, wie etwa dem Lebkuchen zum Einsatz. Ein Bratapfel erhält seinen vollendeten Geschmack ebenfalls durch Nelken.

Weiterhin kann das Nelkenöl verwendet werden. Es wird bei der Herstellung von Likören genutzt, für Fertigsoßen und Ketchup. Genauso kommt es in der Parfümindustrie zum Einsatz, als Antiseptika oder als Bestandteil von Zahnpasta.

Bewertungen: 5.00 von 5 Sternen aus 3 Bewertungen

Breadcrumbs

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Gewürznelke

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar zu diesem Artikel schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Küchenlexikon > Plätzchen backen 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Die Plätzchen sind heute insbesondere in der Weihnachtszeit ein beliebtes Gebäck. Durch das gemeinsame Plätzchen backen ...
Brot + Teig > Plätzchen Rezepte zu Feiertagen gerne gebacken
Die beste Jahreszeit für Kekse ist die Weihnachtszeit. Dann gibt es Vanillekipferln, Zimtsterne, Lebkuchen und viele andere Plätzchenrezepte.
Weihnachtskekse
Dieses Rezept für Weihnachtskekse bekommt durch den Zimt und die Gewürznelken den richtigen „weihnachtlichen“ Geschmack.
Gewürz-Tannenbaum-Anhänger 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Zutaten für 4 Portionen
Weihnachten > Makronen 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
In der Weihnachtsbäckerei dürfen natürlich dieMakronennicht fehlen. Sie sind seit jeher als eines der wichtigsten Weihnachtsplätzchen ...
Gewürzplätzchen 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Zutaten für 60 Stück
Weihnachtsmuffins
1. Die Spekulatiuskekse zerhacken und zusammen mit 100 Gramm Mehl, 2 Teelöffeln Backpulver, einem halben Teelöffel Natron und 50 Gramm ...
Rum-Rosinen-Plätzchen 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Diese Plätzchen eignen sich als Weihnachtsgebäck, können aber auch innerhalb des Jahres verzehrt werden.
Weihnachten > Weihnachtliche Getränke 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Neben dem Festmahl an Weihnachten gehören natürlich auch die festlichen Getränke zu diesem besonderen Anlass. Wenn Sie ...
Tischdekoration > Tischdekoration für Weihnachten
Jedes Jahr zu Weihnachten feiern wir des Geburt von Jesu Christi und ist damit auch eines der wichtigsten Feste des Jahres. Die Tage ...
Zimt-Mandeln
Diese Zimt-Mandeln eignen sich prima als kleines Mitbringsel zu Weihnachten.

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+