• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!


GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars

Gulaschsuppe

Gulaschsuppe


 

Auf Volksfesten darf sie nicht fehlen, die Gulaschsuppe. Aber auch in privaten Haushalten wird die Suppe immer häufiger gekocht. Dabei handelt es sich um eine Suppe mit einer kräftigen Fleischeinlage. Die angebratenen Fleischstücke stammen meist vom Rind, in einigen Variationen kommen auch Schweine- oder Hammelfleisch in Frage. Das Fleisch wird geschmort oder gegart, nachdem es scharf angebraten wurde. Als weitere Zutaten für eine deftige Gulaschsuppe kommen Zwiebeln, Möhren, saure Sahne, saure Gurken oder Paprika in Frage, das ist jedoch immer abhängig vom jeweiligen Rezept. 

 

Die Gulaschsuppe ist jedoch nicht nur auf Volksfesten oder der Kirmes ein wichtiger Vertreter, nein, genauso wird sie in Restaurants mit gutbürgerlicher Küche serviert. Hier stellt sie meist eine Vorspeise dar, die mit einer Scheibe Brot oder einem Brötchen serviert wird. Ihren Ursprung hat die Gulaschsuppe in Ungarn. Dort wird sie allerdings als Gulyás bezeichnet. Traditionell bereiten die Ungarn ihre Gulaschsuppe in einem großen Kessel zu, was in Deutschland ähnlich fabriziert wird. Allerdings spricht man hierzulande dann vom so genannten Kesselgulasch. 

 

Auch die Wortherkunft ist recht interessant. So bedeutet im Ungarischen das Wort gulya soviel wie Rinderherde. Der Rinderhirte wird dort als gulyás bezeichnet. Eine freie Übersetzung würde nun davon ausgehen, dass der gulyás der Cowboy Ungarns ist. Wie der deutsche Name zustande kam, erklärt sich etwas einfacher, da er einfach von der ungarischen Namensgebung inspiriert wurde, was die Ähnlichkeit der Gulaschsuppen-Bezeichnung in beiden Ländern erklärt. 

 

Traditionell gehört die Gulaschsuppe jedoch zu den einfacheren Gerichten, die noch heute besonders günstig und einfach hergestellt werden. Vermutlich hat sie es auch diesem Umstand zu verdanken, dass sie generell eingesetzt wird, um große Menschenmengen zu sättigen. 

 

Rezept Gulaschsuppe

 

An dieser Stelle soll natürlich das passende Rezept für die Gulaschsuppe nicht fehlen. Auf den ersten Blick mag es sich vielleicht etwas aufwändig anhören, doch es ist gar nicht so schwierig, wie die meisten denken. 

 

Zutaten:

 

12 Zwiebeln 

500 Gramm Rindfleisch

1 Liter Fleischbrühe

100 Gramm Schweineschmalz

1 Esslöffel scharfes Paprikapulver

2 Esslöffel edelsüßes Paprikapulver

1 Teelöffel zerstoßener Kümmel

½ Teelöffel gerebelter Majoran

1 Teelöffel Salz

2 Kartoffeln

2 grüne Paprikaschoten

4 Tomaten

1 gepresste Zehe Knoblauch

100 Milliliter Rotwein

saure Sahne

 

Zubereitung:

 

Zunächst wird die Zwiebel geschält und gewürfelt. Das Fleisch wird ebenso in mundgerechte Würfel geschnitten, dabei sollten allerdings die enthaltenen Sehnen und Häutchen aus dem Fleisch gelöst werden, was für einen besseren Geschmack sorgt. Das Schweineschmalz muss nun in einem Topf erhitzt und zerlassen werden, die Zwiebelwürfel werden darin angebraten, bis sie eine schöne goldbraune Farbe angenommen haben. Danach kommt das Fleisch dazu, welches in dem Fett für ca. fünf Minuten mit angebraten wird. Wichtig ist hierbei das ständige Wenden des Fleisches. 

 

Die Gewürze, wie Paprikapulver, Kümmel, Majoran und Salz werden zu der Masse dazu gegeben. Das Ganze wird mit der Fleischbrühe aufgefüllt. Bei geschlossenem Deckel muss die Suppe nun etwa eine Stunde garen, wobei nur eine milde Hitze zugeführt werden sollte. Die Kartoffel wird geschält und gewürfelt, die Paprika enthäutet und in Streifen geschnitten. Auch die Tomaten sollten zunächst geschält und gewürfelt werden. Alles zusammen kommt jetzt mit dem Knoblauch in die Suppe und darf weitere 25 Minuten kochen. Dann ist die Suppe fertig, der Wein kann unter gerührt werden. Die saure Sahne dient als Verzierung, die Suppe sollte mit einer Scheibe Brot oder einem Brötchen serviert werden.

 

Bewertungen: 4.00 von 5 Sternen aus 9 Bewertungen

Breadcrumbs

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Gulaschsuppe

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar zu diesem Artikel schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Backen > Himbeer Schokoladen Torte

Hallo, vielen Dank für deine Antwort bzw Rezept. Leider habe ich wenig Erfahrung im Backen und weiß daher nicht, welche ...
Fisch & Meeresfrüchte > Fisch auf den Grill

Fisch vom Grill ist einfach nur lecker und vor allem geht es auch so einfach :) Ich kann Dir noch Forelle, Kabeljau, Rotbarbe ...
Backen > Kuchen für Kindergeburtstag

Such doch mal im Internet nach dem Rezept für einen "Fanta Kuche". Bei Nachbarn gab es diesen Kochen beim letzten ...
Chili con Carne
Für Chili con Carne gibt es viele Rezepte. Ich habe mehrere kombiniert und mir meine eigene Variation zusammengestellt...aber jeder ...
Gulaschsuppe
Die klassische Gulaschsuppe eignet sich auch als Partyessen, da sie bereits einen Tag zuvor zubereitet werden und einfach aufgewärmt ...
Kochen > Rezepte für Erdbeeren mit Alkohol gesucht!

Jetzt ist ja wieder die Saison für Erdbeeren. Ich habe auch schon eine Menge Rezepte ausprobiert und getrunken. Das einfachste ...
Gyrossuppe
Dieses Rezept ist für viele Personen besonders gut geeignet. Es lässt sich prima vorbereiten und wird die Gäste erstaunen lassen.
Obst & Gemüse > Meine Lieblingsfrüchte sind Erdbeeren

Daumen hoch! Super leckeres Rezept! hab es ausprobiert schmeckt einfach grandios.
Kalbsgulasch mit Spätzle
Dieses Gulasch kann man relativ einfach nachkochen und ist von der reinen Zubereitungszeit nicht aufwendig.
Selbstgemachtes > Pfannkuchen selber machen

Ich mag Pfannkuchen auch sehr gerne etwas deftiger. Zum Beispiel mit Gemüse, Zwiebeln, Oliven. Aber die Variationsmöglichkeiten ...
Sauerbratengulasch
Einen Sauerbraten serviert man normalerweise in Scheiben geschnitten, mit Sauce und Beilagen. Jedoch kann man einen Sauerbraten auch ...
Szegediner Gulasch
Dieses Gulasch schmeckt einen Tag später nochmal gewärmt am Besten.

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+