• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!


GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars

Schokolade und die Industrielle Revolution

Schokolade und die Industrielle Revolution


 

Die Revolution in der Industrie beginnt etwa um 1800 und hierbei sind mächtige gesellschaftliche sowie wirtschaftliche Neuerungen zu sehen. Natürlich wird auch die Schokoladenherstellung davon betroffen. Wie in vielen anderen Bereichen, machen die Engländer den Anfang. Die neuen technischen Entwicklungen legten den Grundstock dafür, dass Kakao und Schokolade nicht mehr nur den Königshäusern und Kirchen zur Verfügung standen, sondern ein Massenprodukt wurde und sich jeder den Genuss leisten konnte. 

 

Die englische Firma Fry & Sons

 

Der Apotheker Walter Churchmann eröffnete 1728 sein Geschäft in Bristol und verkaufte Schokolade. Bereits ein Jahr nach der Eröffnung des Geschäftes erhielt der Apotheker ein Patent von George II., den Kakao nach seiner Handhabung herzustellen. Nach dem Tod des Apothekers übernahm sein Sohn das Geschäft, bis er im Jahre 1761 starb. 

 

Der Arzt Joseph Frey hatte seit 1748 selbst eine Apotheke und stellte ebenso Schokolade her. Nach dem Tod von Charles Churchmann übernahm er dessen Geschäft. In dieser Zeit wurden die Kakaobohnen noch von Hand bearbeitet und die Aromen hinzugefügt. Dann wurde die Masse zu Scheiben oder Kugeln geformt und diese dienten als Grundlage für die Trinkschokolade. 

 

Nach seinem Tod im Jahr 1787 führten seine Frau und sein drittgeborener Sohn das Geschäft weiter. Joseph Storrs Fry setzte als erster die industrielle Revolution in der Herstellung um. Er kaufte 1789 eine Watt’sche Dampfmaschine und mahlte damit die Kakaobohnen. Sechs Jahre darauf, im Jahr 1795 erhielt er für seinen Ideenreichtum ein Patent für diese Art der Herstellung. 

 

Bereits im Jahr 1835 waren 16 Mitarbeiter bei Fry & Sons beschäftigt. Durch die Erfindung von van Houten aus dem Jahr 1828 gelang es der Firma, einen grandiosen wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen. Der Enkel des Gründers, Francis Fry, war zu dieser Zeit für die Führung des Unternehmens verantwortlich, später übernahm der Urenkel Joseph Storrs Fry II. das Unternehmen. 

 

Die erste essbare Schokolade 

 

Es ist bis heute umstritten, ob die Firma Fry & Sons die erste essbare Schokolade herstellte. Jedenfalls kam es 1847 zu einer neuen Entdeckung in der Schokoladenindustrie: Anstelle von Wasser wurde Kakaobutter zur Schokolade dazu gegeben. Bis dahin war die Kakaobutter nur ein Abfallprodukt der Produktion. Der Teig wurde durch die Kakaobutter dünner und war nicht mehr so zäh. Zum ersten Mal konnte der Teig in Formen gegossen werden und die erste Schokolade zum Essen war aus der Taufe gehoben. Die Schokolade war nicht mehr, wie im 18. Jahrhundert brüchig und trocken. Bereits 1848 wurde die erste essbare Schokolade in Birmingham verkauft. 

 

Durch diesen grandiosen Erfolg stiegen wiederum die Preise für Kakaobutter und so blieb es nicht aus, dass den betuchteren Bürgern dieser Genuss vorbehalten blieb. 

 

Die erste industrielle Produktion von Konfekt

 

Bereits 1853 stellte die Firma Fry & Sons das Konfekt industriell her, den „Cream Stick“, der seit 1866 „Cream Bar“ heißt. Zehn Jahre später, 1863 wurde das Unternehmen Adolphe Lafont Chocolate von Fry übernommen. Bis 1863 vor der Übernahme verkaufte die Firma die Schokolade hauptsächlich in Europa. Die Firma wurde 1896 in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung umgewandelt, dafür wurde ein Stammkapital von 1 Million Pfund benötigt. Bei der Firma waren sieben Mitglieder Direktoren und der Vorsitzende war Joseph Storrs Fry II. Schon damals waren 4.500 Mitarbeiter beschäftigt und in dem Unternehmen wurden etwa 220 unterschiedliche Produkte hergestellt. 

 

Die Firma Fry & Sons war der einzige Lieferant für Schokolade und Kakao der Royal Navy, aber das war nur ein weiterer Grund für ihren großen Erfolg, der sich in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts abspielte. 

 

Das Sortiment wurde 1902 mit der Milchschokolade erweitert und 1913 wurde die gesamte Produktion nach Somerdale verlegt, die bis dahin in verschiedenen Stätten in Bristol lief. Das Familienunternehmen Fry & Sons schloss sich 1919 mit der Firma Cadbury zusammen. Bis zu dieser Zeit war Cadbury der größte Konkurrent gewesen. Vollständig im Besitz von Cadbury ist Fry & Sons seit 1935.

 

Bewertungen: 4.11 von 5 Sternen aus 9 Bewertungen

Breadcrumbs

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Schokolade und die Industrielle Revolution

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar zu diesem Artikel schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Allgemeines > Kleine Studie um Communities zu verbessern
Liebe Kochfreunde, wir sind Public Health Nutritionist und interessieren uns sehr für die wachsende Online-Welt und die ...
Selbstgemachtes > Pfannkuchen selber machen

Ich mag Pfannkuchen auch sehr gerne etwas deftiger. Zum Beispiel mit Gemüse, Zwiebeln, Oliven. Aber die Variationsmöglichkeiten ...
Ernährung & Gesundheit > Kalorientabelle zum Ausdrucken

Hallo! Ich möchte Ihnen eine Online-Apotheke empfehlen, wo Sie Potenzmittel ohne Rezept bestellen können. Die Preise sind ...
Schokoladenkuchen
Sehr saftiger Schokoladenkuchen, der sich super als Dessert eignet.
Kaffee, Tee & Kakao > Von der Kaffeekirsche bis zur fertigen Kaffeebohne
Ursprünglich waren Kaffeepflanzen in Afrika und Arabien verbreitet, jedoch ist es gelungen, „künstliche“ Kaffeeplantagen anzulegen.
Schokoladenpudding
Normal gekochter Schokoladenpudding schmeckt schon erheblich besser als der Instant Pudding ohne Kochen. Einen Pfiff bringen Sie noch ...
Kaffee, Tee & Kakao > Die positive Wirkung von Kaffee
Genau wie bei anderen Genussmitteln ist auch die Diskussion um Kaffee und seine Wirkung auf unsere Gesundheit ständig ein Thema.
Kaffee, Tee & Kakao > Filterkaffee, Cap
Kaffee steht auf der Beliebtheitsskala der Getränke in vielen Ländern, vor allem in den westlichen Industrieländern ganz oben.
Backen > Gefiltertes Wasser für besseren Brotgeschmack?

Ich denke, dass es drauf ankommt, was du mit dem Wasser machst. Wenn ich zum Beispiel backe oder das Wasser in die Kaffeemaschine ...
Schokoladeneis
Wer nicht unbedingt ein Fan von zartbitter Schokolade ist, kann für die Herstellung von Schokoladeneis auch Vollmilch verwenden
Kaffee, Tee & Kakao > Der Unold-Kaffeevollautomat: kompakte Multifunktionalität
Seit kurzem habe ich die Möglichkeit den Kaffeevollautomaten der Marke Unold zu testen, der über ein integriertes Mahlwerk verfügt.
Frage & Antwort > Kalte Kaffeerezepte für den Sommer
Ich habe mich hier vom Rezept auf http://www.gomeal.de/rezept/2452/Eiskaffee.html ein wenig inspirieren lassen und überlege ...

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+