• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!


GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars

Huxelrebe

Huxelrebe


Noch keine Bilder zu diesem Artikel
Huxelrebe vorhanden.

Bei der Huxelrebe handelt es sich um eine Neuzüchtung unter den Weißweinen. Erstmals gezüchtet wurde die Huxelrebe im Jahre 1927 in der Landesanstalt Alzey im Rheinland von Georg Scheu. Bei der Huxelrebe handelt es sich um eine Kreuzung aus Courtillier Musqué und Gutedel. Der Weingutbesitzer Fritz Huxel (1892 – 1972), wohnhaft in Westhofen, nahm sich dieser Rebsorte besonders an. Deshalb soll der Name des Weins auch an ihn erinnern. Angebaut wird die Huxelrebe in Deutschland auf einer Gesamtfläche von 1.100 Hektar. Bekannte Anbaugebiete sind dabei die Pfalz, Rheinhessen und Nahe. Aber auch außerhalb Deutschlands findet diese Rebe großen Anklang. Sie wird in Italien. Österreich und der Schweiz ebenso angebaut wie in Brasilien, Südafrika, Kanada und der Slowakei.

 

Herstellung und Standort

 

Die Huxelrebe bevorzugt warme Standorte, da sie recht empfindlich gegen Frost ist. Das kann ein Nachteil bei späten Frösten im Frühjahr sein, da diese Weinrebe sehr früh austreibt und dann Schaden nehmen könnte. Ansonsten ist die Huxelrebe auch nicht sonderlich robust und anfällig für Krankheiten. Lediglich gegen Mehltau ist sie resistent. Die Trauben sind in der Regel dichtbeerig, können je nach Verrieselung aber genauso lockerbeerig sitzen. Die Neigung zur Verrieselung ist bei der Huxelrebe recht hoch. Die Pflanze wächst sehr schnell, weshalb die Winzer die Weinstöcke einem regelmäßigen Schnitt unterziehen müssen, um die Erntemenge zu reduzieren und damit die Qualität des Weins zu erhöhen. Die Huxelrebe bringt hohe Erträge, sofern sie keinen Frühjahrsfrösten ausgesetzt war. 

 

Aroma, Farbe und Bouquet

 

Bei der Huxelrebe handelt es sich um edelsüße Weine, die auch als Prädikatswein angeboten werden. Das Bouquet ist sehr fruchtig, oft sogar fruchtig-rassig und erinnert an Maracuja und Aprikose. Manchmal sind bei der Huxelrebe Rhabarber-Duftnoten anzutreffen. Vorwiegend bei den Prädikatsweinen sticht ebenfalls eine leichte Muskatnote hervor. Insgesamt ist diese Weinsorte als sehr körperreich anzusehen. Die Huxelrebe weist eine hellgelbe bis goldgelbe Färbung auf. Selbst nach jahrelanger Lagerung, wofür diese Weine geradezu prädestiniert sind, verfügen sie über ein lebendiges und ungebrochen frisches Aroma. Wegen ihrer fruchtigen Süße werden die Huxelreben oft als Aperitif oder zu süßen Desserts gereicht.

 

Passende Speisen

 

Da die Huxelrebe zu den eher süßeren Weinen gehört, eignet sie sich nicht unbedingt als Begleiter zu scharfen und würzigen Speisen. Für opulente Braten oder Wildgerichte sollte lieber ein anderer Wein gewählt werden. Jedoch kann die Huxelrebe bei exotischen Gerichten interessante Akzente setzen. Meistens jedoch wird die Huxelrebe als Aperitif gereicht. Nach einem mehrgängigen Menü eignet sich dieser Wein auch ganz hervorragend als Begleiter zu süßen Desserts. Aufgrund seiner süßen Fruchtnote hebt er das Aroma der Desserts noch hervor. Liebhaber lieblicher Weine trinken die Huxelrebe ebenso gern in geselliger Runde. Als Magenfüller können hierzu pikant-fruchtige Häppchen gereicht werden, die ganz hervorragend mit dem Aroma der Huxelrebe harmonieren.

 

Wissenswertes

 

Die Huxelrebe wird in Deutschland auf einer eher kleinen Fläche angebaut, was wahrscheinlich auch daran liegen mag, dass die Weinrebe sehr empfindlich gegenüber Frösten und Krankheiten ist, was die Herstellung für den Winzer erschwert. Die Trauben der Rebe bestehen aus meist kernlosen Beeren. Die Huxelrebe wird in der Regel zu Spätlesen oder Auslesen verarbeitet. Es handelt sich um lieblich-süße Weine, deren Fruchtaroma viele Nuancen beinhalten kann. Der Duft von Aprikose, Maracuja und Rhabarber ist ebenso vorherrschend wie Melone, Honig oder gar Muskat. Die Huxelrebe ist ein typischer Dessertwein, der aber auch gern einfach so getrunken wird. Obwohl es sich um eine sehr süße Sorte handelt, ist selbst bei übermäßigem Genuss die Kopfschmerzgefahr eher gering.

 

Bewertungen: 4.00 von 5 Sternen aus 9 Bewertungen

Breadcrumbs

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Huxelrebe

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar zu diesem Artikel schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Frage & Antwort > Wein zu Spargel - Welcher Wein passst am besten zu Spargel?

Hallo hana, Der weiße Spargel besticht in seinem Geschmack durch einen zarten und zurückhaltenden Geschmack. Daher ist ...
Wein > Grüner Silvaner 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Die Anbaugebiete des grünen Silvaners befinden sich insbesondere in Österreich, Frankreich, in Slowenien, in Ungarn und in ...
Frage & Antwort > Wein zu Spargel - Welcher Wein passst am besten zu Spargel?
Wein und Spargel
Hallo hana, ich bin jetzt kein ausgewiesener Weinexperte, trinke aber gerne Wein und esse auch gerne Spargel. Daher kann ...
Wein > Portugieser Weißherbst 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Der Portugieser gehört neben dem Dornfelder und dem Spätburgunder zu den am meisten angebauten Rotweinsorten in Deutschland. ...
Wein > Grauer Burgunder 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Der Graue Burgunder ist eine Rebsorte der Weißweine, der auch teilweise unter einem anderen Namen bekannt sein dürfte. Der ...
Wein > Dornfelder 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Der Dornfelder gehört zu den Neuzüchtungen unter den Rotweinen und erfreut sich seitdem bei Weinkennern großer Beliebtheit. ...
Wein > Weißer Burgunder 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Der Weiße Burgunder ist verwandt mit dem Blauen Burgunder und dem Grauburgunder. Genaugenommen handelt es sich um eine Weiterentwicklung ...
Wein > Gewürztraminer 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Um den Ursprung des Gewürztraminers ranken sich verschiedene Theorien. Einerseits wird vermutet, dass dieser Wein der südtiroler ...
Wein > Scheurebe 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Die Scheurebe wurde nach ihrem Züchter benannt und ist ebenfalls eine sehr gelungene Kreuzung zwischen der Rebsorte Silvaner und ...
Wein > Blauer Portugieser 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Die Geschichte des Blauen Portugiesers reicht weit zurück, denn es handelt sich um eine sehr alte Rebsorte. Die rote Rebe stammt ...

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+