• Gomeal Magazin
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!


GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


männlichFrank  |   Magazin - Eintopf
4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars

Eintopf

Eintopf


Ein Eintopf ist Lecker und er macht satt. Das hat schon Oma gesagt und die muss es wissen, denn bei ihr schmeckt er immer noch am besten. Dies hört man nicht selten, wenn es um den Eintopf geht. Dabei handel es sich um eine Suppe, welche recht sättigend ist und über viel Einlage verfügt. Die wohl typischsten Zutaten in einem Eintopf sind Erbsen Bohnen oder Linsen und Gemüse. Hier wird oft Kohl, Möhren oder Kartoffeln zugegeben und auch Getreideprodukte werden oft mit in den Eintopf gebracht. Nicht selten wird man aber auch Fleisch Speck und Wurst im Eintopf finden.

Geschichte

Der Eintopf, welcher meist aus vielen Zutaten besteht, welche in einem Topf zubereitet werden, wurde gerade in Ostpreußen und in Norddeutschland oft gekocht. Dies war vor allem dem Umstand geschuldet, das die Häuser im Norden von Deutschland recht lange nur eine einzige Feuerstelle hatten und so nur ein Topf verwendet werden konnte. Die Gerichte, wo alle zutaten in einem Topf gekocht wurden, hat man zu dieser Zeit meist nur als „Durcheinander“ bezeichnet.
Beim Militär wurde der Eintopf mit der Erfindung der Erbswurst eingeführt. Im Deutsch - französischen Krieg wurde dieser Eintopf als Verpflegung für die Soldaten erfunden und im Ersten Weltkrieg wurde auch die erste Gulaschkanone eingesetzt, welche dann große Feldküchen entbehrlich machten.
Der Begriff Eintopf wurde aber erst später eingeführt. Im Duden fand das Wort erst im Jahre 1934 den Einzug und alte Kochbücher kennen den Begriff nicht. Die Verwendung wurde aber schon 1933 mit dem Eintopfsonntag unter den Nationalsozialisten eingeführt.

Wie geht er den nun, der richtig gute Eintopf

Diese Frage stellen sich immer mehr Leser. Doch diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Ein Eintopf muss lange vor sich hinköcheln. Auch ist es sicher von Vorteil, wenn dieser nicht direkt frisch verzehrt wird. Einfach abkühlen lassen und dann 24 Stunden durchziehen lassen. Die Aromen der einzelnen Zutaten können sich auf diesem Weg viel besser miteinander vermischen und bilden auf diesem Weg ein unverwechselbares Geschmackserlebnis.
Auch sollten Sie nicht zu zimperlich beim Probieren sein. Viele Zutaten ergeben beim Eintopf einen sehr feinen Geschmack und sollten ruhig miteinander kombiniert werden. Auch ist es ein typisches Resteessen, bei dem am Ende der Woche einfach alles was vor dem großen Wocheneinkauf noch im Kühlschrank ist, in einem leckeren Eintopf verwertet werden kann.

Bewertungen: 3.50 von 5 Sternen aus 2 Bewertungen

Breadcrumbs

Tags zum Beitrag

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Eintopf

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar zu diesem Artikel schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Grüner Bohneneintopf
1.Die Stangenbohnen und das Bohnenkraut sollte man am besten beim Bauern kaufen. Dort einfach mal fragen ob man eine Bohne durchbrechen ...
Grün-Erbsen-Salat
Was Frisches für den Sommer oder Vitamine für den Winter. Diesen Salat können Sie noch zu weiteren Gerichten verwenden.
Backen > Himbeer Schokoladen Torte

Hallo, vielen Dank für deine Antwort bzw Rezept. Leider habe ich wenig Erfahrung im Backen und weiß daher nicht, welche ...
Rindfleisch-Eintopf
Dieser Rindfleisch-Eintopf kann bereits am Vortag zubereitet werden.
Gemüse > Erbsen 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Die Erbsen zählen zu den ältesten Gemüsesorten, die vom Menschen kultiviert wurden. Sie stammen ursprünglich aus ...
Gemüse > Blumenkohl ist das ganze Jahr günstig
Blumenkohl wächst das ganze Jahr und hat viel Vitamin C. Roh ist der Blumenkohl nicht sehr bekömmlich.
Grüne Bohnensuppe
1. Bohnen putzen, evtl. Fäden entfernen. Bohnen nach Belieben in Stücke schneiden. Kartoffeln schälen und würfeln. Suppengrün putzen ...
Ernährung & Gesundheit > Saftkur
Hallo zusammen, ich habe einen Geheimtipp für alle die Abnehmen wollen und zwar eine Saftkur.  Dass Säfte gesund sind, ...
Düsseldorfer Kartoffelgulasch
Das Düsseldorfer Kartoffelgulasch wird mit Berglinsen zubereitet, alternativ kann auch eine andere braune, festkochende Linsensorte ...
Gemüse > Bohnen im Salat oder als Eintopf
Es gibt mehr als hundert verschiedene Bohnensorten. Bohnen haben einen hohen Nährstoffgehalt.
Gemüse > Karotten sind in fast jedem Salat zu finden
Karotten bzw. Möhren werden in vielen Ländern angebaut, wobei der Anbau der Karotten sehr einfach ist. Die Samen werden in Reihen ...
Selbstgemachtes > Pfannkuchen selber machen

Ich mag Pfannkuchen auch sehr gerne etwas deftiger. Zum Beispiel mit Gemüse, Zwiebeln, Oliven. Aber die Variationsmöglichkeiten ...

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+