• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!


GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


Noch keine Bwertungen. Bewerten Sie diesen Artikel jetzt!

Paprika gibt es in vielen Sorten

Paprika gibt es in vielen Sorten


Es gibt nicht DIE eine Paprika, sondern es gibt mehrere unterschiedliche Sorten, von der grünen Paprika, die leicht bitter schmeckt bis zur scharfen Chilischote, die daran erkennbar ist, dass sie recht klein und spitz ist, doch auch diese gibt es in zwei verschiedenen Sorten.

Die kleinste Paprikaart sind die rote und die grüne Chili. Diese sind die schärfsten Paprikasorten, da sie am meisten weißes Fruchtfleisch und am meisten weiße Kerne enthalten, in denen das Capsaicin vorkommt.


Die rote Chili ist schärfer als die grüne, diese ist jedoch ein wenig bitterer im Geschmack. Desweiteren gibt es gelbe und rote Spitzpaprika, wobei die gelben weitaus milder im Geschmack sind und sich deshalb als Beigabe für einen Salat gut eignen. Gerade in Ungarn sind die gelben Spitzpaprika sehr beliebt. Die großen Paprika gibt es in den Sorten gelb, rot und grün, wobei die als letztes genannten die bittersten sind. Die roten Paprika sind geschmackvoll, und ein wenig süßlicher wie die grünen, aber weniger bitter, so dass sie sich am besten eignen für gefüllte Paprika, da sie einen Eigengeschmack haben, der jedoch nicht so hervorstechend ist wie bei den grünen Paprikasorten.

Die gelben Paprika sind die mildesten und zugleich auch die süßlichsten Paprika. Paprika wachsen überall dort, wo es viel Sonne gibt, also zum Beispiel in den Mittelmeerländer. Zuerst wächst die grüne Paprika, deren Farbe dann ins rot übergeht und letztendlich dann zur gelben Paprika übergeht, wenn man sie so lange an der Paprikapflanze hängen lässt.

Zubereiten kann man die Paprika, wie es einem ganz persönlich beliebt, sie kann kalt gegessen werden oder warm, sie passt in Aufläufe und in Salate, man kann Suppen mit ihr verfeinern oder sie einfach als Rohkost essen. Als getrocknete Paprika kann man sie zu Paprikapulver vermahlen und damit das Essen würzen. Man kann die Paprika füllen, oder sie in Würfel oder Streifen schneiden, sie überbacken oder aufs Brot legen und essen, der Vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt. Was man jedoch beachten sollte, wenn man die Paprika warm zubereiten möchte: das weiße Fruchtfleisch und die Kerne möglich ganz entfernen,da diese durch den Koch- bzw. Backprozeß bitter werden und damit das ganze Essen mit einer zu bitteren Note versieht, das manchmal den ganzen anderen Geschmack übertüncht und damit das Essen nicht mehr richtig schmecken lässt.

Paprika enthalten das Provitamin A, das sogenannte Betacarotin, die roten Schoten enthalten doppelt so viel Vitamin C wie eine Zitrone. Weitere Nährstoffe, welche die Paprika enthält sind das Kalium, das Calcikum sowie Phosphor, Magnesium und Eisen. Außerdem enthalten Paprika ätherische Öle. Die beste Zeit, um günstig Paprika einkaufen zu können ist der Sommer, da ist Hochsaison in allen Mittelmeerländern und die Paprika werden günstig auf den Markt gebracht.

Bewertungen: 0.00 von 5 Sternen aus 0 Bewertungen

Breadcrumbs

Tags zum Beitrag

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Paprika gibt es in vielen Sorten

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar zu diesem Artikel schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Chicorée - gedünstet
Gedünsteter Chicorée passt prima als Vorspeise oder als Beilage zu Braten.
Gratinierte Gemüsepfanne 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
1. Auberginen und Zucchini waschen. Tomaten waschen und Stielansatz herausschneiden. Alles in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen ...
Grünkohl mit Pinkel 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Dieses Rezept ist eine etwas andere Variante des beliebten Grünkohls mit Pinkel, schmeckt aber ebenso lecker.
Minestrone
Sehr nahrhafte Gemüsesuppe, die ihren Ursprung in Italien hat.
Möhreneintopf 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Jestuvte Murre ist ein Eintopf aus Möhren, Rindfleisch sowie Kartoffeln.
Rheinische Schnippelbohnen 5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars
Als rheinische Schnippelbohnen werden grüne, in Scheiben geschnittene Bohnen bezeichnet.
Stielmus 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Stielmus ist eine Spezialität aus dem Rheinland und wird serviert mit Kartoffeln. Stielmus (oder auch Rübstiel) gehört zu den Rübengewächsen, ...
Vinaigrette für Gemüse
1.Die Zwiebel abziehen und zusammen mit den Gewürzgurken in ganz feine Würfel schneiden. 2.Das Ei pellen, fein hacken. Die Petersilie ...
Wirsing-Möhren-Eintopf 5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars
In Rheinland ist dieser Wirsing-Möhren-Eintopf unter dem Namen „Pitter und Jupp“ bekannt.
Maultaschen mit Blattspinat
Ein sehr einfaches Gericht, welches durch den frischen Blattspinat aufgewertet wird.
Gratiniertes Fischfilet Gärtnerin 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
1. Kartoffeln schälen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Lauch und Möhren putzen und waschen. Lauch in Ringe schneiden. Möhren ...
Frage & Antwort > Nudelsalat frisch oder über Nacht durchgezogen

Nudelsalat muss bei mir immer mindestens einen halben Tag durchziehen. Am besten bei einer grösseren Menge über Nacht. Aber ...

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+