• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!


GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


Noch keine Bwertungen. Bewerten Sie diesen Artikel jetzt!

Bier schmeckt vielfältig trotz des Reinheitsgebotes

Bier schmeckt vielfältig trotz des Reinheitsgebotes


Bier ist ein alkoholhaltiges und kohlensäurehaltiges Getränk, das durch einen Gärungsprozess von Wasser, Hopfen, Malz und Hefe entsteht.

Woher das Wort Bier stammt ist unklar. Es könnte von dem lateinischen Begriff „biber“, was soviel wie „Trank“ heißt abgeleitet worden sein oder vom englischen „Ale“ stammen. Fest steht, dass Bier bereits schon sehr früh bekannt war. Die Römer benannten es nach Ceres, der Göttin der Feldfrüchte, und die Kelten bezeichneten das Bier als „Korma“.

Alles begann in den Klosterbrauereien des Mittelalters. Damals besaß das Bier aber noch einen geringen Alkoholgehalt und wurde auch von Kindern getrunken. Wegen seiner Kalorienhaltigkeit durch das verarbeitete Getreide, war es für die Ernährung damals sehr wichtig. Durch den großen Bierkonsum wurden Steuern auf das Getränk erhoben, um die Staatskasse aufzubessern.

Zunächst kannte man nur das obergärige Brauverfahren. Dann kam das untergärige, bei Minusgraden mögliche Verfahren dazu. Im Jahre 1814 braute Anton Dreher aus Wien das erste untergärige Lagerbier. Dieses Verfahren setzte sich durch. Josef Groll entwickelte im Jahre 1842 , aus der bayrischen Brauart, bei der leicht geröstetes Malz verarbeitet wurde, den ersten Brausud für das Pilsener Bier, das im selben Jahr als „Pilsener Urquell“ ausgeschenkt wurde und sich großer Beliebtheit erfreute. Bei einem obergärigen Verfahren steigt die Hefe an die Oberfläche. Durch die höhere Gärungstemperatur entwickelt sich ein fruchtiges Aroma.

BierglasObergäriges Bier kennt man als Altbier, Berliner Weiße, Kölsch, Weizenbier und einigen mehr. Das obergärige Bier war früher nicht besonders lange haltbar. Heute ist jedoch eine Lagerung, ähnlich der von untergärigen Bieren, möglich. Bei einem untergärigen Verfahren, das bei Temperaturen bis unter 10° Celsius stattfinden kann, sinkt die Hefe auf den Boden. Das Bier ist länger haltbar. Bekannte Sorten des obergärigen Bieres sind u. a. Bockbier, Dunkles, Pils und auch Schwarzbier. Es gibt aber auch noch spontangärige Biere. Sie werden ohne Hefe hergestellt. Der Gärungsprozess dauert etwas länger, denn er entwickelt sich von allein, ohne Hilfe von Zusätzen.

Zunehmend beliebt sind alkoholfreie Biere. Vor allem Autofahrer greifen gern auf ein alkoholfreies Bier zurück. Diese Biere weisen einen Alkoholgehalt auf, der zwischen 0,02 % und 0,5% liegen kann. Bei Biermischgetränken dagegen findet man einen 50%igen Bieranteil vor. Hier wird das Bier mit diversen Säften gemischt. Um das wohlschmeckende Bier auch angemessen verkaufen und servieren zu können, wurden viele verschiedene Gefäße hergestellt. Man bekommt das Bier in Flaschen, Fässern und Dosen.

Für die einzelnen Biersorten gibt es spezielle Gläser, wie das gerade geformte Altbierglas, das bauchige Pilsglas mit Stiel oder aber das Weizenbierglas mit seinem ausgefallen geformten Design. Ein Reinheitsgebot für Bier gibt es bereits seit 1516 und bis 1993 wurde auch danach Bier gebraut. Es besagte, dass nur Wasser, Malz, Hopfen und Hefe verwendet werden durften. Ein unverfälschtes, echtes und natürliches Produkt war und blieb das Resultat. Seit 1993 existiert ein Biergesetz in Deutschland, nachdem bis heute gebraut wird. In Deutschland gibt es aus gesundheitlichen und steuerrechtlichen Überlegungen heraus verschiedene Biergattungen, die nach ihrem Stammwürzgehalt oder ihrem Alkoholgehalt eingestuft werden. So sollte ein Einfachbier zwischen 1,5% und 6,9% Stammwürze enthalten. Ein Starkbier darf sich nur Starkbier nennen, wenn es mindestens 16% Stammwürze besitzt. Dazwischen liegen noch Schankbiere mit 7% bis 10,9% und die so genannten Vollbiere mit 11% bis 15,9 % Stammwürze.

Bewertungen: 0.00 von 5 Sternen aus 0 Bewertungen

Tags zum Beitrag

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Bier schmeckt vielfältig trotz des Reinheitsgebotes

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar zu diesem Artikel schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Bier, Cocktails & Co > Die verschiedenen Stationen des Brauprozesses von Bier:
Der Brauprozess Damit ein Bier so gut schmeckt, benötigt der Bierbrauer Malz. Bei einem Keimvorgang von Getreide entsteht Malz. ...
Bier, Cocktails & Co > Bier zuhause selber brauen
Bier - ein Jahrhunderte altes alkoholisches und kohlensäurehaltiges Getränk. Die Grundzutaten sind Wasser, Malz und Hopfen. Durch ...
Bier, Cocktails & Co > “Tag des Deutschen Bieres” am 23. April
Deutsches Bier: Nicht nur sauber, sondern rein Es ist die älteste Lebensmittelverordnung der Welt – doch heute aktuell wie nie.
Bier, Cocktails & Co > Bier schmeckt vielfältig trotz des Reinheitsgebotes
Bier ist ein alkoholhaltiges und kohlensäurehaltiges Getränk, das durch einen Gärungsprozess von Wasser, Hopfen, Malz und Hefe entsteht. ...
Bier, Cocktails & Co > Biersorten wie Pils, Kölsch oder Altbier
Es gibt viele verschiedene Biersorten, die oft nur regional verbreitet sind, deshalb beschränke ich mich hier auf die Vorstellung der ...
Eiskaffee
Einfache und schnelle Zubereitung, nicht nur bei Kaffeeliebhabern ein beliebtes Dessert
Asti Double A, der herbe Aperitif
Dass ein Drink mit Asti D.O.C.G. auch überraschend herb sein kann, beweist der Asti Double A, eine köstliche Variante mit Aperol, ...
Kaffee, Tee & Kakao > Tee und Tee Sorten
Es gibt viele verschiedene Sorten von Tee, diese alle hier aufzuzählen würde wohl den Rahmen sprengen. Deshalb liste ich hier ...
Erdbeerlimes
Alkoholisches Kult-Getränk, dass sehr gerne für die Zubereitung von Cocktails und Longdrinks verwendet wird.
Asti Frizzantino, der erfrischende Sommerdrink
Der limonig-prickelnde Asti Frizzantino bringt Erfrischung und italienische Lebensfreude an lauen Sommerabenden. Das Zusammenspiel ...
Hefe-Pudding Schnecken
Dieses Hefegebäck eignet sich super für den Kaffeetisch und kann auch schon einen Tag zuvor fertig gebacken werden.
Kaffee, Tee & Kakao > Tee ist Gesund
Tee hat den Ruf, der Gesundheit förderlich zu sein. Bisher ist nachgewiesen, dass er u.a. gegen Krebs schützen kann. Diese ...

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+