• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!


GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


männlichFrank  |   Magazin - Wildsaison
4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars

Wildsaison

Wildsaison


Wild können Sie das ganze Jahr über Essen. Mal davon abgesehen, dass sich Wildfleisch hervorragend einfrieren lässt, hat jede Wildart ihre Jagdsaison.

Diese sind über das ganze Jahr verteilt. Bei Schwarzwild ist sie ganzjährig, beim Feldhasen von Oktober bis Ende Dezember, das Rehwild von Mai bis Ende Januar und das Rotwild von Juni bis Ende Januar.

Für den Frühling eignet sich Wildschwein ganz besonders. Mit seinem geringen Anteil an Fett unterstützt es die klassischen Neujahrs – Diäten.

Im Sommer können Sie das leckere Fleisch von Reh, Hirsch und Wildschwein auf dem Grill zubereiten – egal ob als Steak oder Würstchen. Der Rehwildbock kann besonders die gesundheitsbewussten Genießer überzeugen. Denn sein Fleisch ist fettarm. Heimisch ist das Rehwild in Mitteleuropa und als ausgewachsenes Tier wiegt es zwischen 15 und 20 kg. Je jünger das Reh ist, desto zarter ist sein Fleisch.

Im Herbst haben Sie die Qual der Wahl. Denn alle Wildsorten stehen Ihnen frisch zur Auswahl.

In der Winterszeit sind Reh und Wildschwein die absoluten Klassiker.

Keinesfalls sollten Sie die Zubereitung von Wild scheuen. Sie ist ebenso leicht, wie die Zubereitung von anderen klassischen Fleischsorten.

Beilagen zum Wild

Für die Soße zum Wild sollten Sie einen guten Rotwein auswählen.

Welche Beilagen zum Wild serviert werden, bleibt allein Ihnen überlassen.
Generell sind die Beilagen der Saison die beste Wahl. So bekommen Sie frisches Gemüse aus Deutschland auf den Tisch.

Kartoffeln können so oder als Püree serviert werden. Dazu können Sie zum Beispiel Rotkraut, Schwarzwurzel, Rosenkohl oder Möhrengemüse kochen.

Statt Kartoffeln können Sie auch Semmelknödel oder Spätzle anbieten.

Die Preiselbeermarmelade sollte bei keinem Wildgericht fehlen. Sie gibt dem Menü eine fruchtige Note und gilt als unverzichtbarer Klassiker.

Zubereitungstipps

Die Außenhaut von Wild ist sehr sehnig, weshalb die Reste stets entfernt werden sollten. So wird das Fleisch schön zart.

Wild muss gut durchgegart werden, das heißt bei einer Temperatur von 80 Grad mehr als zehn Minuten.

Tiefgefrorenes Wildfleisch sollte nach dem Auftauen sofort verarbeitet werden.

Das Fleisch wird besonders saftig, wenn es über Nacht an einem kühlen Ort in einer leicht gesalzenen Brühe aus Wildknochen liegt.

Als Gewürze eignen sich besonders Pfeffer, Lorbeer, Piment, Nelken und Muskat.

Kleine Wildfleisch – Kunde

Wildfleisch war lange Zeit dem Adel vorbehalten und gehörte zu den Hauptgerichten am Hofe. Nachdem der Preis stieg und die Qualität des Fleisches abnahm, verschwand es fast vollständig von den Speiseplänen.

Mittlerweile hat sich Wildfleisch wieder zu einer beliebten Fleischsorte gemausert. Allerdings bleibt es nach wie vor etwas Besonderes. Denn nicht mal ein Prozent des Fleischverzehrs der Deutschen entfällt auf Wild. Davon wiederum ist das Wildschwein am beliebtesten.

Bewertungen: 4.17 von 5 Sternen aus 6 Bewertungen

Tags zum Beitrag

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Wildsaison

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar zu diesem Artikel schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Gemüse > Lattich 3 Stars3 Stars3 Stars
Der Lattich ist ebenfalls unter den Namen Romana Salat, Römersalat, Römischer Salat, Bindesalat oder Kochsalat bekannt. Botanisch ...
Rehkeule
Als Beilagen zur Rehkeule werden klassischerweise Knödel oder Salzkartoffeln und Rotkohl serviert.
Mit Wildreis gefüllte Paprika 3 Stars3 Stars3 Stars
Diese gefüllten Paprika sind einmal etwas Anderes und schmecken ebenso gut, wie die klassische Variante.
Rehrücken mit gefüllten Birnen 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Dieses Rezept ist nicht nur für passionierte Jäger ein Gaumenschmaus, sondern auch ein leckerer Sonntagsbraten.
Kochtechniken > Wild 5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars
Deutschland ist das Land der Fleischesser und Fleischliebhaber. Hier wird sehr viel Fleisch versehrt und neben Kalb, Rind, Schwein, ...
Fisch > Lachs 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Der Lachs verbringt seine Jugend im Süßwasser, wohin der erwachsene Fisch sich zum Ablaichen hinbewegt. Erst mit vier bis ...
Obst & Gemüse > Kirschen - was passt dazu?

Habt ihr mal Kirschen in herzhaften Gerichten probiert? Meine Meisterleistung ist eine Kirschsosse zu Wild oder sogar Schnitzeln. ...
Hirschbraten
Der Hirschbraten ist ein klassisches Wildgericht und muss länger eingelegt werden, damit der Braten auch schön Zart wird.
Rehrücken 5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars
Ein besonders saftiger und zarter Rehrücken gelingt mit diesem Rezept.
Kochen & Braten > Wild - Informationen zur Zubereitung und Rezepte
In Deutschland wird viel Fleisch serviert. Schwein, Kalb, Rind, Geflügel und ab und zu auch mal Lamm kommen auf den Tisch. Der ...
Gewürze > Quendel schmeckt stark aromatisch
Quendel oder wilder Thymian (Wurstkraut, Feldkümmel) unter diesem Namen ist er wohl besser bekannt, riecht und schmeckt stark aromatisch ...
Ernährung & Gesundheit > Radioaktivität und Lebensmittel
Wegen der Kernschmelzen in Japan fragen sich aktuell viele, ob, wie und wann sich die Radioaktivität in unseren Lebensmitteln ...

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+