• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!


GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars

Strudelteig

Strudelteig


Eine Variation des Strudelteigs ist der Apfelstrudel, der zu den Klassikern der österreichischen Mehlspeisen gehört.
Aber es gibt noch viele andere Kombinationsmöglichkeiten. So können Sie etwa Ihren Strudel mit Hackfleisch, Quark oder Gemüse genießen.
Diese leckeren Abwechslungen lassen den Strudelteig niemals langweilig werden.

Der Strudelteig ist Ihnen dann besonders gut gelungen, wenn er nicht nur schmeckt, sondern der Teig so dünn ist, dass man eine Zeitung durch ihn lesen kann.

Das Grundrezept und die Zubereitung für diese Leckerei erfahren Sie nun hier.

Zutaten für 6 Stück Strudelteig:

-    350 g Mehl
-    100 ml lauwarmes Wasser
-    1 EL zerlassene Butter
-    1 EL Öl
-    1 Prise Salz

Zubereitung Strudelteig:

Zunächst vermischen Sie mit Hilfe eines elektrischen Handrührgeräts oder einer Küchenmaschine Mehl, Öl, Salz und lauwarmes Wasser zehn Minuten lang zu einem glatten Teig.

Den Teig formen Sie zu einer Kugel und bestreichen ihn mit der Butter, die Sie vorher auf dem Herd oder in der Mikrowelle zerlassen haben.

In den Teig schneiden Sie mit einem scharfen Messer ein Kreuz, der dann in Folie verpackt bei Raumtemperatur für zwei Stunden stehen gelassen wird.

Für das Ausrollen des Strudelteigs benötigen Sie ein Tischtuch, das Sie mit Mehl bestäuben. Darauf wird der Teig so dünn wie möglich ausgerollt. Um den Teig noch dünner zu bekommen, müssen Sie mit den flachen Händen unter die ausgerollte Teigmasse gehen und den Teig immer dünner ausziehen.
Der Teig ist ideal, wenn man durch ihn hindurch das Muster des Tischtuchs erkennen kann.

Nun belegen Sie einen Teil des Teiges mit einer weiteren Zutat Ihrer Wahl und rollen ihn anschließend auf. Dafür können Sie das Tischtuch nutzen, indem es an der belegten Seite soweit angehoben wird, dass sich der Strudel quasi von allein aufrollt.

Variation Apfelstrudel

Zutaten für die Füllung:

-    1,5 kg säuerliche Äpfel
-    1 Zitrone
-    70 g Rosinen
-    100 g Zucker
-    20 ml Rum
-    120 g Semmelbrösel
-    80 g Butter
-    Zimt
-    Mehl zum Bestäuben
-    Puderzucker zum Bestreuen

Wenn der Strudelteig ruht, können Sie die Füllung vorbereiten. Dafür werden zunächst die Äpfel geschält, entkernt und in dünnen Scheiben geschnitten. Bitte reiben Sie die Äpfel nicht. Ansonsten wird die Füllung wegen dem Wasserverlust der Äpfel zu matschig.

Die Zitrone wird ausgepresst und die Schale abgerieben.

Nun kommen die Äpfel, der Zitronensaft, die geriebene Zitronenschale, Zimt, Zucker und die in Rum getränkten Rosinen in eine große Schüssel und werden mit Hand vermengt.

Im nächsten Schritt werden die Semmelbrösel mit der Butter in einer heißen Pfanne angeröstet. Sie sollen später auf der Fläche des Strudelteigs verteilt werden, wo keine Äpfel liegen.

Schließlich wird der Strudelteig mit zerlassener Butter bestrichen und die Füllung zur Hälfte darauf gegeben.

Der zusammengerollte Strudel wird vor dem Backen erneut mit Butter eingestrichen und dann bei 180 Grad etwa 45 Minuten gebacken. Wenn der Strudel eine goldgelbe Färbung bekommt, ist er fertig.

Den warmen Strudel können Sie mit Puderzucker bestreuen.

Bewertungen: 4.25 von 5 Sternen aus 4 Bewertungen

Breadcrumbs

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Strudelteig

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar zu diesem Artikel schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Brot + Teig > Der Sauerteigansatz
Sauerteig stellt sich quasi von alleine her, wenn man Wasser mit Mehl vermischt und das Ganze ein paar Tage stehen lässt.
Brot + Teig > Rührteig hat einen hohen Fettgehalt
Der Rührteig ist ein süßer Teig, der sich zu Kuchen und allerhand Gebäck weiterverarbeiten lässt.
Brot + Teig > Rezept für Pizzateig
Heutzutage kann man eine Vielzahl fertiger Pizzateige käuflich erwerben. Allerdings schmeckt diese typisch italienische Speise am besten, ...
Brot + Teig > Mürbeteig schnell zubereitet
Beim Mürbeteig, welcher auch als Mürbteig oder Knetteig bezeichnet wird, handelt es sich um einen sehr fettreichen Teig, welcher nur ...
Brot + Teig > Hefeteig Grundrezept
Der Hefeteig ist ein weiterer extrem vielseitiger Backteig.
Brot + Teig > Brötchenteig variieren mit diversen Zutaten & Gewürzen
Brötchen, welche auch Semmeln genannt werden, sind Gebäckstücke aus Weizen- oder Roggenmehl.
Brot + Teig > Brot selber backen - unendliche Vielfalt an Rezepten
Brot backen wird wieder modern, seit die Preise beim Bäcker in die Höhe schnellen.
Brot + Teig > Brandteig für Füllungen ideal
Um einen Brandteig herzustellen, braucht man nicht viele Zutaten. Wasser, Butter, Eier, Mehl und Speisestärke sowie eine Prise Salz ...
Brot + Teig > Blätterteig - eine vielschichtige Angelegenheit
Blätterteig lässt sich toll für salzige als auch süßes Gebäck verwenden. Die Möglichkeiten, mit Blätterteig schnell eine herrliche ...
Brot + Teig > Biskuitteig für Torten und Tortenschnitten
Biskuitteig wird vor allem für Tortenböden und gerollte Tortenschnitten verwendet. Seine schaumig-luftige Konsistenz harmoniert toll ...
Brot + Teig > Grundteig
Einen wirklichen Grundteig, der sich beim Backen auf alle Backwaren leicht abgeändert anwenden lässt, gibt es leider nicht.
Brot + Teig > Mürbeteig 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Der Mürbeteig ist heute einer der bekanntesten Teige, die in der Küche anzutreffen sind. Ob Weihnachtsplätzchen oder ...

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+