• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!

GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook



männlichFrank  |   Magazin - Sauerteig
4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars

Sauerteig

Sauerteig


Das schöne am Sauerteig ist, dass er sich quasi von allein macht. Aber pur kann er nicht verzehrt werden, weshalb es weiterer Arbeitsschritte bedarf, um aus dem Sauerteig ein leckeres Brot zu backen. Denn der Sauerteig allein dient lediglich der Lockerung und Säuerung von Teig.

Herstellung von Sauerteig

Für den Sauerteig benötigen Sie nur Mehl und Wasser.
100 g Mehl müssen mit Wasser zu einem dickflüssigen Teig in einer Schüssel verrührt werden.
Die Schüssel muss abgedeckt für 24 Stunden an einem warmen Ort stehen gelassen werden. Optimal sind 25 bis 30 Grad. Wenn diese Temperatur nicht erreicht wird, dann kann die Zubereitung länger dauern oder sie misslingt ganz. Bei höheren Temperaturen kann der Teig fad schmecken.

Danach geht alles vorn vorne los und Sie fahren so lange fort, bis sich ein Teig gebildet hat, der säuerlich riecht und auf dessen Oberfläche sich Schaum mit kleinen Bläschen gebildet hat. Zudem muss der Teig an einem hineingesteckten Löffel kleben bleiben.
In der Regel bedarf es dafür drei bis fünf Wiederholungen.

Noch leichter und schneller geht es, wenn Sie für die Herstellung Ihres Sauerteigs auf eine vorhandene Kultur zurück greifen. Hier wird das Mehl und Wasser schon zu Beginn in die Kultur eingerührt und die gesamte Prozedur muss nur ein bis dreimal wiederholt werden – je nach Qualität der Kultur.

Aufbewahrung und Pflege des Sauerteigs

Den fertigen Sauerteig können Sie in ein Glas mit Schraubverschluss füllen und in den Kühlschrank stellen. Das Glas dürfen Sie nicht fest verschrauben, weil der Teig weiter gärt.
Sie können Ihren Sauerteig auch einfrieren.

Sauerteig ist lange haltbar, wenn man zumindest alle paar Wochen bäckt. Da sich schon nach ein paar Tagen eine alkoholische Schicht auf dem Teig bildet, ist diese vor dem Gebrauch unterzurühren.

Backen mit Sauerteig
Es gibt unzählige Rezepte für die Verarbeitung von Sauerteig. Daher soll hier exemplarisch ein Rezept für ein reines Sauerteig – Brot vorgestellt werden.

Der Sauerteig ist noch nicht einsatzbereit, wenn er aus dem Kühlschrank kommt. Vielmehr muss er mit so viel Wasser und Mehl vermischt werden, bis etwas mehr als die erforderliche Menge an Teig entsteht.
Nun muss der Teig solange im Warmen stehen bleiben, bis er den Kriterien für Backfertigkeit entspricht, was längstens eine Nacht dauert.

Zutaten:

1/2 l backfertiger Sauerteig
125 ml Milch oder Wasser
1 TL Salz
1 EL Zucker
450 g Mehl (z.B. 2/3 helles Weizenmehl, 1/3 Roggenmehl)

Bis auf das Mehl alle Zutaten miteinander vermischen. Nun das Mehl zugeben, bis sich der Teig von der Schüssel löst.
Den Teig gut kneten, aber nicht zu lang. Daraus eine Kugel formen und diese auf ein gefettetes Blech legen.
An einem warmen Ort den Teig gehen lassen, bis er sich etwa verdoppelt hat.
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen, den Teig einschneiden und etwa 60 Minuten backen.
Anschließend auf einem Gitter abkühlen lassen.

Bewertungen: 3.50 von 5 Sternen aus 2 Bewertungen

Breadcrumbs

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Sauerteig

Arten des Sauerteiges (Von: Rezepte-Guru am 2012-04-23 11:25:45)

Der Sauerteig kann in verschiedene Arten untergliedert werden. Zum Einen findet sich Weizensauer. Dieser Teig besteht aus Weizenmehl und Wasser, sowie Hefen und einem geringen Anteil von Milchsäurebakterien. Typischerweise werden Panettone oder Ciabatta aus diesem Sauerteig hergestellt.

Der Roggensauer entsteht hingegen aus Roggenmehl, Milchsäurebakterien und Wasser. Außerdem werden die sonstigen Sauerteige immer wichtiger. Diese helfen, verschiedene Getreide, die sehr viel Stärke enthalten, zu Broten zu verarbeiten. Zu diesen Getreidesorten zählen insbesondere Roggen, Hafer, Gerste, Weizen, Mais und Reis, aber auch Wildreis oder Kamut. Ebenfalls lassen sich mit diesen speziellen Sauerteigen Kartoffeln, Bohnen, Buchweizen oder Erbsen zu Broten verarbeiten.

Kommentar zu diesem Artikel schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Brot + Teig > Der Sauerteigansatz
Sauerteig stellt sich quasi von alleine her, wenn man Wasser mit Mehl vermischt und das Ganze ein paar Tage stehen lässt.
Brot + Teig > Rührteig hat einen hohen Fettgehalt
Der Rührteig ist ein süßer Teig, der sich zu Kuchen und allerhand Gebäck weiterverarbeiten lässt.
Brot + Teig > Rezept für Pizzateig
Heutzutage kann man eine Vielzahl fertiger Pizzateige käuflich erwerben. Allerdings schmeckt diese typisch italienische Speise am besten, ...
Brot + Teig > Mürbeteig schnell zubereitet
Beim Mürbeteig, welcher auch als Mürbteig oder Knetteig bezeichnet wird, handelt es sich um einen sehr fettreichen Teig, welcher nur ...
Brot + Teig > Hefeteig Grundrezept
Der Hefeteig ist ein weiterer extrem vielseitiger Backteig.
Brot + Teig > Brötchenteig variieren mit diversen Zutaten & Gewürzen
Brötchen, welche auch Semmeln genannt werden, sind Gebäckstücke aus Weizen- oder Roggenmehl.
Brot + Teig > Brot selber backen - unendliche Vielfalt an Rezepten
Brot backen wird wieder modern, seit die Preise beim Bäcker in die Höhe schnellen.
Brot + Teig > Brandteig für Füllungen ideal
Um einen Brandteig herzustellen, braucht man nicht viele Zutaten. Wasser, Butter, Eier, Mehl und Speisestärke sowie eine Prise Salz ...
Brot + Teig > Blätterteig - eine vielschichtige Angelegenheit
Blätterteig lässt sich toll für salzige als auch süßes Gebäck verwenden. Die Möglichkeiten, mit Blätterteig schnell eine herrliche ...
Brot + Teig > Biskuitteig für Torten und Tortenschnitten
Biskuitteig wird vor allem für Tortenböden und gerollte Tortenschnitten verwendet. Seine schaumig-luftige Konsistenz harmoniert toll ...
Brot + Teig > Grundteig
Einen wirklichen Grundteig, der sich beim Backen auf alle Backwaren leicht abgeändert anwenden lässt, gibt es leider nicht.
Brot + Teig > Mürbeteig 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Der Mürbeteig ist heute einer der bekanntesten Teige, die in der Küche anzutreffen sind. Ob Weihnachtsplätzchen oder ...

GoMeal.de © 2012 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+