• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!

GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


Getränke & Cocktails

Getränke & Cocktails

Getränke & Cocktails


Unter Cocktails versteht man bei uns einfach Mixgetränke, welche meist mit Alkohol und vor allem Säften gemischt sind. In Wirklichkeit sind Cocktails aber nur eine, von über 30 Mixgetränke-Klassen.

Hier ein kleiner Auszug: Highballs, Collinses, Fizzes, Slings, Daisies, Egg Nogs, Pousse Cafés, Shooter, Swizzle, Crustas, Juleps, Pick-me-Up, Sours, Flips, etc.

Bei den eigentlichen Cocktails gibt es die Einteilung in Pre-Dinner-, After-Dinner- und Sekt- oder Champagnercocktails. Also solche, welche vor oder nach dem Essen getrunken werden. Stark alkoholhaltige werden vor, cremige und süsse nach dem Essen serviert. Alkohol wirkt appetitanregend, deshalb hat ein Apéro traditionell mehr Vol. %-Alkoholgehalt.

Die Mixgetränkeklassen unterscheiden sich vor allem im Ausschankmass, und darin ob sie kalt, wie die meisten, oder warm serviert werden. Viele davon werden zudem phantasievoll dekoriert. Sie müssen aber nicht unbedingt einen Abstecher in die nächste Bar machen um einen Cocktail geniessen zu können. Wenn Sie die folgenden Tipps, Tricks und Infos beherzigen, gelingen Ihnen auch zu Hause vorzügliche Drinks.

Grundsätzliches

Benutzen Sie qualitativ hochwertige Zutaten und arbeiten Sie mit Profi Equipment. Lassen Sie sich nicht einschüchtern, Profi Equipment kostet oft weniger als das was für den Heimbereich von bestimmten Herstellern angeboten wird. Aber dazu später. Verwenden Sie möglichst frische gepresste Fruchtsäfte, zumindest aber hochwertige Fertigprodukte. Für die Deko werden ebenfalls nur Frische und schöne Früchte verwendet. Das Auge "trinkt" mit…

Wenn Sie sich zu Hause nicht gerade täglich einen Cocktail mixen wollen, dann kaufen Sie kleine Flaschen (Spirituosen, Saft, Sirup, etc.). Diese sind im Verhältnis zu den grossen zwar etwas teuerer aber das ist immer noch billiger als den Rest wegschütten zu müssen weil sie verdorben sind. Es gibt von vielen Spirituosen auch kleine portionierte Fläschchen mit 2 cl oder 4 cl Inhalt.

Wenn Sie selber neue Cocktailkreationen entwerfen möchten, dann benötigen Sie eine Basisspirituose (Wodka, Whiskey, Tequila, Branntwein, Gin oder Rum), Liköre und Säfte. Besonders einfach ist der Start mit Wodka. Damit kann man kaum was falsch machen, da dieser keinen grossen Eigengeschmack hat. Rum ist ebenfalls für den Anfänger geeignet, da ihn die meisten Leute mögen. Oder nehmen Sie einfach ein fertiges Rezept als Basis und fangen Sie an zu variieren.

Klassische Cocktailgläser (Martini Gläser) haben in der Regel ein Fassungsvermögen von etwa 6 - 9 cl (es gibt grössere Varianten), Champagnergläser oder Sektflöten 10 cl. Diese kleinen Volumen erlauben es nicht, auch bedingt durch die Glasform, Eiswürfel in diese Getränke zu tun, sie haben schlicht keinen Platz und gehören deshalb auch nicht rein. Die ausreichende Kühlung beim shaken ist deshalb enorm wichtig.

<<<  Seite
 von 12  >>>
am 27.11.2013 von Rezeptefan
1. Waschen und putzen Sie die Erdbeeren und halbieren Sie sie. Achten Sie darauf, nur beste Früchte zu verwenden, da andernfalls der Rumtopf schlecht werden kann. 2. Geben Sie das Obst in ein Steingutgefäß und streuen Zucker darüber. Dann gießen Sie den Rum darüber. 3. Rühren Sie alles mit einem sauberen Holzlöffel um und verschließen das Gefäß mit dem Deckel. 4. Lassen Sie alles an einem möglichst kühlen Ort gut durchziehen. ... [weiter lesen]
am 18.11.2013 von rezepte-nachkochen
1. Die Vanilleschoten aufschlitzen und das Vanillemark herauslösen. 2. die Vanilleschoten, das Mark, das Wasser sowie 700 g des Zuckers in einen Topf geben und unter ständigem Rühren bei großer Hitze kurz aufkochen lassen. 3. Die Hitze jetzt reduzieren und ungefähr 15 bis 20 Minuten einkochen lassen. 4. Die Vanilleschoten aus dem Sirup entfernen 5. Den Sirup handwarm abkühlen lassen. 6. Den restlichen Zucker in der Zwischenzeit ... [weiter lesen]
am 13.11.2013 von Rezeptefan
1. Waschen Sie die Johannisbeeren und lassen Sie sie gut abtropfen. 2. Mit einer Gabel können Sie sie sehr einfach von den Rispen streifen. 3. Geben Sie die Beeren in 400 Milliliter Wasser und kochen Sie sie für fünf Minuten. 4. Geben Sie anschließend die Anissterne und den Zucker dazu und lassen Sie alles bei geringer Hitze für weitere 15 Minuten köcheln. 5. Gießen Sie die so entstandene Masse zunächst durch ein Sieb und anschließend ... [weiter lesen]
am 13.11.2013 von rezepte-nachkochen
1. Die Sahne mit dem Kaffeepulver, den Eiern, dem Vanillezucker, dem Whisky und dem Zucker gründlich verrühren. Nun wird der Korn hinzugefügt und die Masse wird nochmals sorgfältig umgerührt. 2. Den Sahnelikör anschließend in eine Flasche abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Dort ist er ungefähr vier Wochen haltbar. [weiter lesen]
am 13.11.2013 von rezepte-nachkochen
1. Alle Zutaten werden gründlich mit dem Mixer verrührt und sofort serviert. Statt Orangensaft kann man auch Magermilch nehmen. Ein Smoothie schmeckt am besten mit gecrushtem Eis, dies sollte für einen guten Mixer kein Problem sein, wer nur einen Pürierstab hat, der kann das Eis auch in Ein Küchentuch geben und mit dem Hammer zerschlagen, klappt prima. Gekauft ist ein Smoothie viel zu teuer, deshalb macht es am meisten Sinn Obst der Saison ... [weiter lesen]
am 12.11.2013 von RezepteLady
1. Cremissimo Amarena mit einem Eisportionierer in einen Mixer geben, Joghurt und Milch dazugeben und gut durchmixen. 2. Cremefine steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Den Drink in hohe Gläser füllen und mit einem Cremefinehäubchen und einer Kirsche garnieren. [weiter lesen]
am 12.11.2013 von rezepte-nachkochen
1. In einem großen Topf das Wasser zum Kochen bringen, den Zucker darin auflösen, danach die Wasser-Zucker Mischung erkalten lassen. 2. Währenddessen die Holunderblüten gut schütteln, damit eventuell vorhandenen kleinen Ungeziefer entfernt werden. Nach Möglichkeit sollten sie nicht gewaschen, sondern wirklich nur gut ausgeschüttelt werden. 3.Anschließend die Blüten von den Stielen zupfen, die klappt ganz gut mit Hilfe einer Gabel, diese ... [weiter lesen]
am 11.11.2013 von rezepte-nachkochen
1.Die Erdbeeren für den Erdbeerwein waschen, vom Stengel befreien und anschließend zerstampfen. 2.Das Antigel einrühren und über Nacht mindestens 12 Stunden zugedeckt stehen lassen. 3.Den Zucker in dem Wasser auflösen und zu den zerstampften Erdbeeren geben. 4.Diese entstandene Maische mit 1 g des Kaliumpyrosulfit abschwefeln und in ein Gärballon füllen. 5.Mit dem Gärverschluss verschließen und so 14 Tage bei Raumtemperatur gären ... [weiter lesen]
am 11.11.2013 von rezepte-nachkochen
1.Die Zubereitung dieses Erdbeer-Smoothie Rezeptes geht sehr schnell und ist sehr simpel. 2.Zunächst die Erdbeeren waschen, von dem Stielansatz befreien. 3.Anschließend in einem Mixer zu einer cremigen Masse pürieren. 4.Zu den Erdbeeren Orangensaft und die kühle Milch geben und erneut kurz durch mixen. 5.Den Erdbeer-Smoothie in 4 hohe Gläser füllen und abschließend mit den Orangenstücken garnieren – Fertig! 6.Statt der frischen ... [weiter lesen]
am 11.11.2013 von rezepte-nachkochen
1.Für den Erdbeerlimes wird zunächst der Zucker in dem (heißen) Wasser aufgelöst. Die Flüssigkeit solange unter Rühren erhitzen, bis diese klar wird. 2.Anschließend abkühlen lassen. Während dessen bereitet man die Erdbeeren vor: die frischen Erdbeeren waschen und mit einem Stabmixer pürieren. 3.Sollte man zu tiefgekühlten Erdbeeren greifen wollen, wird eventuell, abhängig von der Qualität, eine größere Menge benötigt. Wenn das ... [weiter lesen]

GoMeal.de © 2012 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+