• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!

GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


Saucenrezepte

Saucen

Saucen


Saucen sind für jedes Gericht eine wahre Bereicherung, sie sind sozusagen das Salz in der Suppe, das eine Mahlzeit erst komplettiert. Ob hell oder dunkel, warm oder kalt, die Saucen gehören einfach dazu und verleihen den Speisen erst den richtigen Geschmack.

Saucen aus der internationalen Küche

Aus der französischen Küche kommt der Begriff Jus, der eine kräftige Brühe oder Bratensaft bezeichnet, welcher aus Kochresten und gerösteten Knochen zubereitet wird. Die Jus wird vor allem für Bratensaucen verwendet, um diese noch zu verfeinern. Wird die Jus entfettet so geliert sie beim Abkühlen und kann perfekt als Garnitur für kalte Braten in Würfelform verwendet werden.

Die Demi-Glace ist eine spanische Sauce, die aus einer braunen Grundsauce und einem hellen Fond besteht, sie wird auch als Sauce Espagnole bezeichnet. Zwar stammt diese Sauce aus der spanischen Küche, doch setzt sich der Name aus der französischen Sprache zusammen, dabei steht Demi für halb und Glace für Guss, Glasur. Eine frisch gekochte Tomatensauce wird meistens als Sugo bezeichnet, dies ist in der italienischen Sprache das Wort für Saft.

Die beliebtesten Saucen

Eine der beliebtesten Saucen ist die Sauce Aurora, die eine abgewandelte Art der Sauce Béchamel ist. Zur Verfeinerung kommen noch Geflügelfond und Tomatenmus dazu. Die Sauce Béchamel besteht aus Mehl, Butter und Milch, sie wird oft als Milchsauce bezeichnet und wird gerne für Eiergerichte, Kartoffeln und Gemüse zubereitet. Auch zum Überbacken von Aufläufen wird sie gerne genutzt.

Die Sauce Béarnaise ist eine Eigelb-Butter-Emulsion, die mit Estragonessig, Weißwein, Pfeffer, Estragon, Schalotten und Kerbel reduziert wird und sie wird teilweise als Variante der Sauce Hollandaise zubereitet. Bei keinem Spargelgericht darf die Sauce Hollandaise fehlen, die aus geschlagener Butter und Eigelb zubereitet wird und eine helle Sauce ist. Aber auch zu Meeresfrüchten und Fisch wird diese Sauce gerne gereicht. Anstelle der Butter kann genauso eine Mehlschwitze verwendet werden, was einige Kalorien einspart.

Natürlich gibt es noch mehr Saucen, die auf den folgenden Seiten näher beschrieben werden, wie für Gänsebraten und Co.

<<<  Seite
 von 3  >>>
am 22.11.2013 von rezepte-nachkochen
1.Die Basilikumblätter waschen, gut trocken, am besten mit Hilfe einer Salatschleuder. 2.Den Knoblauch abziehen, zusammen mit den Basilikumblätter in einem Mörser zerstoßen. 3.Die Pinienkerne, das Salz sowie Parmesan und Pecorino zufügen und ebenfalls kräftig zerstoßen. 4.Das Olivenöl anschließend langsam dazugießen und ein weiteres Mal alles zusammen zerstampfen. 5.Das klassische Pesto mit einem Löffel noch einmal verrühren ... [weiter lesen]
am 18.11.2013 von Rezeptefan
1. Geben Sie das Eigelb in eine Schüssel und würzen es mit dem Cayennepfeffer, dem Senf und dem Salz. 2. Geben Sie jetzt das Öl Tropfen für Tropfen dazu, währen Sie die Creme stetig mit dem Schneebesen weiter rühren. Dabei sollte das Eigelb binden. 3. Schmecken Sie alles mit Knoblauch, Salz und Zitronensaft ab. 4. Geben Sie zum Schluss die Creme fraiche dazu und rühren Sie sie unter. [weiter lesen]
am 18.11.2013 von Rezeptefan
1. Verrühren Sie alle Zutaten miteinander, bis auf Öl, Essig und Zitronensaft. Achten Sie darauf, dass Paprika den größten Teil der Marinade ausmacht, alle weiteren Zutaten sollten jeweils einen etwas geringeren Anteil als die vorhergehende Zutat ausmachen. 2. Geben Sie das Öl dazu und verrühren Sie alles solange, bis Sie eine dickflüssige Paste erhalten. 3. Danach geben Sie Balsamico und Zitronensaft dazu und reiben das zu marinierende ... [weiter lesen]
am 18.11.2013 von Rezeptefan
1. In heißes Fett geben Sie etwas Mehl und verrühren es solange, bis es sich vollkommen mit dem Fett verbunden hat. 2. Geben Sie die zu bindende Flüssigkeit langsam dazu und rühren sie unter. 3. Kochen Sie jetzt alles nochmals kurz auf und rühren dabei mit dem Schneebesen alles um, bis Ihre Flüssigkeit angedickt ist. 4. Im Fett rösten Sie das Mehl für einige Minuten, wenn die Mehlschwitze dunkel sein soll, bei einer hellen Mehlschwitze ... [weiter lesen]
am 18.11.2013 von Kochdiva
1. Milch und Quark verrühren. PATROS in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Dazugeben und mit einer Gabel fein zerdrücken. 2. Inhalt beider Beutel Salatkrönung "Griechische Art" und Ajvar zugeben und unterrühren. Nach Belieben etwas Milch zufügen. 3. Paprika waschen, entkernen und fein würfeln. Anschließend unter den Dip rühren. [weiter lesen]
am 18.11.2013 von Kochdiva
1. Gurke gut waschen. Schale so abschälen, dass schmale grüne Streifen stehen bleiben. Gurke der Länge nach halbieren, Kerne herausschaben und das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. 2. Paprikaschoten halbieren, entkernen, waschen und würfeln. Tomaten waschen und sechsteln. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Minze waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen; eine Hälfte der Blätter fein hacken. 3. Inhalt beider Beutel Salatkrönung ... [weiter lesen]
am 18.11.2013 von rezepte-nachkochen
1.Zunächst den griechischen Joghurt für das Tzatziki in eine größere Schüssel geben und glatt rühren. 2.Die Salatgurke schälen, das Innere mit einem Löffel auskratzen, so wird der Tzatziki später nicht verwässert. Die Salatgurke nun in eine weitere Schüssel raspeln. 3.Wer sich sicher ist, dass die Schale der Gurke nicht mit Pestiziden behaftet ist, kann diese natürlich auch dran lassen und mit raspeln. Diese Gurkenraspeln nun kräftig ... [weiter lesen]
am 18.11.2013 von rezepte-nachkochen
Den Essig mit Salz, Pfeffer, Zucker verrühren. Das Öl langsam einfließen lassen, gut miteinander vermengen und anschließend die Walnüsse einrühren. Z.B. ein Feldsalat schmeckt super mit diesem Dressing. [weiter lesen]
am 18.11.2013 von rezepte-nachkochen
1.Für eine Vinaigrette den Essig mit einem Schneebesen mit den Gewürzen verrühren. Danach den Senf unterrühren. 2.Das Öl zum Schluss langsam unter die Vinaigrette rühren. 3.Die Vinaigrette kann verfeinert werden mit einer Knoblauchzehe, einer Schalotte und verschiedenen Kräutern, wie Petersilie, Dill, Bärlauch usw. 4.Diese Vinaigrette passt zu einfachem Grünen Salat oder auch zu Tomatensalat. [weiter lesen]
am 17.11.2013 von Frank
1. Das Puddingpulver laut Anleitung mit Zucker und Milch anrühren. Die restliche Milch in einem Topf zum Kochen bringen. 2. Sobald die Milch kocht, den Topf vom Feuer nehmen und das angerührte Puddingpulver unter die Milch schlagen. Den Topf wieder aufsetzen und den Pudding ca. 1 Minute lang kochen lassen. 3. Den fertigen Pudding mit Hilfe eines Teigschabers in eine Schüssel umfüllen und mit Küchenfolie abdecken, damit sich keine Haut ... [weiter lesen]

GoMeal.de © 2012 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+