GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook



Fisch

Fisch

 

Als Fisch bzw. Speisefisch werden Fischarten bezeichnet, die zum menschlichen Verzehr geeignet sind.

Speisefische werden entweder aufgrund ihres Lebensraums zwischen Süß- und Salzwasserfischen oder ihrer Körperform in Rund- und Plattfische unterschieden.

 

Fisch wird in den Handelsformen Lebendfisch Frischfisch, Tiefkühlfisch, Räucherfisch, Fischkonserven, Eingelegter Fisch und Trockenfisch auf dem Markt angeboten.

Kalorien: Kalorien einer Forelle: ca. 150 Kcal

<<<  Seite
 von 5  >>>
am 11.11.2013 von Frank
Durch die reichhaltige Nahrung, die das Tier in seinem natürlichen Lebensraum findet, wird sein Panzer bis zu fünfundzwanzig Zentimeter groß, dazu sind noch Scheren und Füße zu rechnen. Den „cancer pagurus“ – so der biologische lateinische Name des Taschenkrebses – findet der Fischer in der Nordsee, in Teilen der Ostsee, aber auch im Atlantischen Ozean und im Mittelmeer. Er zählt zu der Ordnung ... [weiter lesen]
am 11.11.2013 von Frank
Was die Schiffkutter, die unter deutscher Flagge auf Fangtour gehen, nicht nach Hause bringen, wird aus den Benelux-Ländern und Dänemark importiert. Grund dafür ist, dass die Seezunge ein besonders beliebter Speisefisch ist, der durch seinen guten Geschmack schon seit vielen Generationen die Herzen der Fisch-Fans für sich gewinnen konnte. Eine Seezunge kann etwa 60 Zentimeter groß werden, dabei ein Gewicht von zwischen 400 ... [weiter lesen]
am 11.11.2013 von Frank
Der Fachmann kennt das Tier unter dem Begriff Majidae. Sie bevölkern alle Meere auf dem Globus, besonders aber die japanischen Küstenregionen und den Mittelmeerraum. Kleine Seespinnen wiegen nur 250 Gramm, die Fleischausbeute ist entsprechend mager. Richtig lohnend ist der Kauf daher erst bei den ausgewachsenen Tieren, zum Beispiel aus Japan angeliefert, die bis zu drei Kilogramm auf die Waage bringen. Aber auch dann bleibt einiges an Panzer ... [weiter lesen]
am 11.11.2013 von Frank
Seine Lieblingsspeise sind Makrelen, Sprotten und andere kleinere Fische. Der ausgewachsene Seehecht kann einen Meter lang und bis zu zehn Kilogramm schwer werden. Deutlich zu erkennen ist der Speisefisch an seiner kurzen ersten Rückenflosse, die aber durch eine sehr lange zweite Rückenflosse kaum auffällt. Auch die Afterflosse ist beachtlich groß. Obwohl der Seehecht zu den dorschartigen Fischen gezählt wird, fehlt ihm ein ... [weiter lesen]
am 11.11.2013 von Frank
Einige Vertreter sind der Riesenzackenbarsch, der bis hin zu zwei Metern Größe wachsen kann und auch der Juwelenbarsch, ein weiterer schmackhafter Genosse aus dieser Fischordnung. Beheimatet sind Zackenbarsche stets in warmen, also tropischen und gemäßigten Küstenregionen, unter anderem ebenso rund um Riffs. Bei Zackenbarschen ist der Unterkiefer stets länger, als der Oberkiefer; steht also im Profil betrachtet vorneüber. ... [weiter lesen]
am 11.11.2013 von Frank
Die Fänge der Fischer reichen nicht aus, weswegen die Fische auch gezüchtet werden. Hierzu werden spezielle Wasserkreisläufe angelegt, in denen durch Computersteuerung für die klimatisch optimalen Zuchtbedingungen gesorgt wird. In der Qualität gibt es keinen Unterschied zwischen wild gefangenen und diesen gezüchteten Wolfsbarschen. Sein natürliches Jagdgebiet hat der Seebarsch im Schwarzen Meer und Mittelmeer, hauptsächlich ... [weiter lesen]
am 30.10.2013 von Frank
Seine natürlichen Feinde im Meer haben es schwer, den Steinbutt zu sehen: Er tarnt sich durch farbliche Umgebungsanpassung. Dieser vorzügliche Speisefisch zählt als in Seitenlage schwimmender Plattfisch zu den Grundfischarten und ernährt sich auch von diesen. Kleine Sandaale und Grundeln sind Beispiele für seine Beute, aber genauso einige Krebstiere und Muschelarten. Der Steinbutt lebt im warmen und wenig tiefen Meer, zwischen ... [weiter lesen]
am 07.04.2013 von hobbykoch
Als den Vorgang des Pochierens bezeichnet man die Kochtechnik, bei der man etwas auf schonende Weise gar ziehen lässt. Diese Methode eignet sich vor allem für Gerichte wie z.B. Rinder- oder Schweinefilet , Innereien oder zarte Fisch- und Geflügelfilets, aber auch für Klöße.Die praktische Art des pochierens sieht folgendermaßen aus: Man setzt zunächst einen Topf mit Wasser auf den Herd und lässt es leicht ... [weiter lesen]
am 07.04.2013 von hobbykoch
Im Sommer gibt es nichts schöneres als draussen zu Grillen. Fleisch, Fisch und Geflügel eignet sich mariniert oder auch nur gewürzt prima zum Grillen. Dazu ein frischer Salat und schon ist das Grillvergnügen perfekt. Die beliebteste Grillmethode ist das Grillen auf einem Holzkohlegrill im Freien. Das Gegrillte bekommt durch die Holzkohle einen eigenen unverwechselbaren Geschmack. Aber auch ein Elektrogriller hat ähnliche Eigenschaften. ... [weiter lesen]
am 07.04.2013 von hobbykoch
Es gibt kaum etwas Schöneres im Sommer, als ein leckeres Stück Fleisch vom Grill. Fleisch zu grillen ist zudem noch unkompliziert und macht vor allem in geselliger Runde eine Menge Spaß.Ob Würstchen, Steaks oder Speckläppchen - die meisten Fleischsorten sind zum Grillen bestens geeignet. Und wenn der Grill einmal an ist, ist alles ein Kinderspiel. Das Fleisch wird nur aufgelegt und los geht’s. Der Grillmeister kontrolliert ... [weiter lesen]

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+