GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook



<<<  Seite
 von 2  >>>
am 10.04.2013 von hobbykoch
Deutschland hat eine Weinanbaufläche von ca. 100.000 Hektar und diese Fläche ist aufgeteilt in 13 Weinanbaugebiete. Diese sind Ahr, Baden, Franken, die Hessische Bergstraße, der Mittelrhein, Mosel-Saar-Ruwer, die Nahe, Pflaz, Rheingau, Rheinhessen, Saale-Unstrut, Sachsen und Württemberg. Sicher zählen die großen Anbaugebiete wie Rheinhessen, Pfalz und Baden zu den wichtigsten und bekanntesten, und kleine Gebiete wie ... [weiter lesen]
am 10.04.2013 von hobbykoch
Als Weinanbaugebiet bezeichnet man die geographische Region, in der Wein mit der Bezeichnung des Weinbaugebietes angebaut werden darf. In bestimmten Regionen eines Landes wächst und gedeiht Wein und in anderen Regionen des Landes nicht. Die Regionen wurden im Laufe der Zeit klar definiert. Weinbaugebiete haben die Aufgabe in ihren Grenzen die Qualität und Lagebezeichnungen zu regeln und zu überwachen, sowie Gütesiegel zu vergeben. ... [weiter lesen]
am 10.04.2013 von hobbykoch
Österreich ist für den europäischen Weinanbau von nicht so großer Bedeutung, es ist vergleichsweise mit den Weinriesen Italien und Frankreich ein kleines Weinanbauland. Trotzdem sollte man den Wein aus den 4 österreichischen Weinanbauregionen nicht verachten.In Österreich wird hauptsächlich Weißwein angebaut. Hier sind 30 Traubensorten für die Herstellung von Qualitätswein zugelassen oder empfohlen.Österreichischer ... [weiter lesen]
am 24.04.2012 von Rezepte-Guru
Die ersten Kreuzungsversuche fanden schon im Jahr 1882 durch Hermann Müller statt. Die Veredlung fand 1903 statt. Es handelt sich also um eine alte Weinsorte. Seinen eigentlichen Namen verdankt die Rebsorte Müller Thurgau dem bekannten Professor Hermann Müller aus dem Thurgau in der Schweiz. Wird die Abstammung der Rebsorte Müller Thurgau in Betracht gezogen, so ist deutlich der Riesling zu erkennen. Bereits 1930 wurden Versuchsanlagen ... [weiter lesen]
am 24.04.2012 von Rezepte-Guru
Die Rebsorte Kerner ist eine sehr begehrte Neuzüchtung aus dem Jahr 1929, es handelt sich hierbei um eine gelungene Kreuzung der Rebsorten Riesling und Trollinger. Geschaffen wurde die überaus erfolgreiche Rebsorte an der staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt in Weinsberg-Württemberg. Erst im Jahr 1969 wurde die Rebsorte Kerner aber zum sogenannten Qualitätsanbau zugelassen. Seinen eigentümlichen Namen verdankt die Rebsorte ... [weiter lesen]
am 24.04.2012 von Rezepte-Guru
Ein Blauer Spätburgunder wird immer zu den hochwertigsten Rebsorten für die unterschiedlichsten Rotweine gehören. Er wird teilweise regional auch anders bezeichnet, wie beispielsweise Pinot Noir oder genauso Blauburgunder. Der eigentliche Name Noir stammt ursprünglich aus dem Französischen und bedeutet ganz locker übersetzt so viel wie Fichtenzapfen. Die Namensgebung hängt aber durchaus auch mit dem eigentlichen ... [weiter lesen]
am 05.09.2011 von chefkoch
Das Weinanbaugebiet Nahe ist zwar nicht allzu bekannt, kann aber auf eine Vergangenheit zurückblicken, die sich sehen lassen kann. Darunter sind zahlreiche Vulkanausbrüche zu finden, die den Boden besonders fruchtbar gemacht haben, ebenfalls viele Grabeneinbrüche. Noch heute zeigen sich die Spuren dieser einstigen Naturgewalten, denn die geologische Form ist sehr unterschiedlich, sie ändert sich nach wenigen Metern in ein komplett ... [weiter lesen]
am 05.09.2011 von chefkoch
Die Pfalz als Region in Deutschland ist bekannt für ihre freundliche offene Art anderen Menschen gegenüber, probiert aber auch gerne etwas Neues aus. Das macht sich sogar beim Weinanbau bemerkbar, denn hier hat sich in den letzten Jahren ein deutlicher Wandel gezeigt. Ursprünglich wurden vorrangig billige weißeWeinangebaut, die die Massen bedienen sollten, mittlerweile werden immer mehr hochwertige und charakterstarke, feine Weine ... [weiter lesen]
am 05.09.2011 von chefkoch
Auch das Weinanbaugebiet Rheingau kann auf eine lange und interessante Geschichte zurück blicken. Dabei gehört es zu den kleineren Anbaugebieten und erstreckt sich gerade einmal über 3.100 Hektar. Untergliedert ist das geschichtsträchtige Weinanbaugebiet in elf Groß- und 129 Einzellagen. Der bekannteste Bereich ist dabei wohl der Johannisberg.Doch das Rheingau hat noch viel mehr zu bieten, denn bereits die Königin Victoria ... [weiter lesen]
am 30.08.2011 von chefkoch
Das Weinanbaugebiet Rheinhessen ist das größte Weinanbaugebiet Deutschlands, es verfügt über 26.200 Hektar Rebenfläche, die sich in die drei Bereiche Bingen, Nierstein und Wonnegau untergliedern. Eine weitere Untergliederung erfolgt in die 24 Groß- und 434 Einzellagen. Damit ist mehr als ein Viertel der gesamten Anbaufläche Deutschlands in Rheinhessen zu finden.Der Name dieses Weinanbaugebiets irritiert allerdings ... [weiter lesen]

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+