• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!


GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook



Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen

Noch keine Bwertungen. Bewerten Sie dieses Rezept jetzt!
Zu diesem Rezept sind keine Bilder vorhanden.

Rezept: Rhabarberkuchen


Durch die Kombination mit dem Pudding wird der Oxalsäure-Gehalt bei diesem Rhabarberkuchen vermindert, so dass der Kuchen für Menschen mit empfindlichen Magen verträglicher ist.

 
Vorbereitungszeit: ca. 25 Minuten
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
Gesamtzeit: ca. 65 Minuten


Die Zutaten sind für 4 Portionen ausgelegt.
Zutaten für den Belag:: 500
 Rhabarber   1,15 €
  5
stk 
 Eiweiß   1,02 €
  125
 Zucker   0,13 €
  1
pk 
 Vanille-Puddingpulver   0,00 €
  1
pk 
 Vanille-Zucker  

Zutaten für den Teig:: 250
 Mehl   0,19 €
  0.5
pk 
 Backpulver   0,13 €
  100
 Zucker   0,10 €
  125
 Butter   1,05 €
  1
stk 
 Ei   0,20 €
      Summe für 9 Zutaten: 
3,99 €
Legende: Was bedeuten die Mengenangaben bei den Zutaten?
g = Gramm   stk = Stück   pk = Päckchen
Zubereitung

1.Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben und mit der Butter, dem Zucker und dem Ei zu einem Mürbeteig verarbeiten.

2.Diesen Mürbeteig für den Rhabarberkuchen in Folie gewickelt im Kühlschrank bis zur Weiterverarbeitung kalt legen.

3.Den Rhabarber putzen und in ca. 1 cm lange Stücke teilen.

4-Den Pudding nach Packungsanweisung kochen und kurz abkühlen lassen. Den Pudding an der Oberfläche direkt mit Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet.

5.Den Rhabarber anschließend untermengen.
Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

6.Eine Springform von 28 cm Durchmesser einfetten und mit dem Mürbeteig belegen.
Diese Mischung auf dem Mürbeteigboden verteilen und das Ganze im Ofen für 30 min backen.

7.Für den Rhabarberkuchen nun noch das Eiweiß mit dem Zucker sowie dem Vanillezucker zu steifem Eischnee schlagen und kalt stellen.

8.Nach der ersten Backzeit von 30 min den Eischnee auf dem Rhabarberkuchen verteilen und diesen mit Hilfe eines Löffels an einigen Stellen dekorativ nach oben ziehen, so dass kleine „Zipfel“ entstehen.

9.Den Rhabarberkuchen für weitere 10 min backen.

10.Sobald der Eischnee hellbraun ist, kann der Kuchen aus dem Ofen genommen werden.




0.00 von 5 Sternen aus 0 Bewertungen

Lebensmittelampel

Lebensmittelampel für 100 g Rhabarberkuchen


8.58 g
Fett

5.09 g
gesättigte
Fettsäuren

31.75 g
Zucker

0.2 g
Salz

Legende: Was bedeuten die Farben der Lebensmittelampel?

Fett:
grün bis 3 g
gelb 3 g bis 20 g
über 20g
Gesättigte Fettsäuren:
grün bis 1,5g
gelb 1,5g bis 5g
rot über 5g
Zucker:
grün bis 5 g
gelb 5 g bis 12,5 g
rot über 5 g
Salz:
grün bis 0,3 g
gelb 0,3 g bis 1,5 g
rot über 1,5 g

Nährstoffe

Aus insgesamt 10 Zutaten im Rezept konnten für 8 Zutaten genaue Nährwerte ermittelt werden. Daraus berechnen sich bei 4 Portionen pro Portion folgende Werte:
 pro Portion pro 100 Gramm
Kalorien 730 Kcal 223 Kcal
Eiweiß 9,02 g 2,76 g
Fett 28,05 g 8,58 g
Zucker 103,84 g 31,75 g
Salz 0,65 g 0,2 g
Ges. Fetts. 16,65 g 5,09 g
Cholesterin 0,13 g 0,04 g
Lactose 0,19 g 0,06 g

Vitamine

Die Vitamineangaben können nur im angemeldeten Zustand eingesehen werden.

Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Mineralstoffe - Mengenelemente

Die Mineralstoffangaben können nur im angemeldeten Zustand eingesehen werden.

Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Mineralstoffe - Spurenelemente

Die Mineralstoffangaben können nur im angemeldeten Zustand eingesehen werden.

Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Breadcrumbs

Tags zum Rezept

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Rhabarberkuchen

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar zu diesem Rezept schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Blechkuchen mit Kirschen
Dieser Blechkuchen mit Kirschen schmeckt sehr saftig und ist zudem noch einfach nachzubacken.
Kürbiskuchen
Dieser Kuchen ist lecker und saftig und außerdem noch leicht zu backen.
Marmorkuchen
Der Klassiker unter den Kuchen wird mit diesen Zutaten garantiert nicht zu trocken
Schokoladen Kokos Kuchen 5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars
Die Kokosraspeln verleihen diesem Kuchen mit der Schokolade einen besonderen Geschmack.
Zwiebelkuchen
Zwiebelkuchen wird traditionell am Weinfest zu Federweißer serviert.
Käsekuchen
Dieser Käsekuchen erhält durch die Zugabe von Mascarpone einen erfrischenden Geschmack.
Quark-Rhabarberkuchen
Dieser Quark-Rhabarberkuchen besteht aus Mürbeteig und dem Belag ist ausreichend für eine 26 cm-Springform.
Quarkkuchen
Dieser Quarkkuchen gelingt immer und ist luftig und locker. Probieren Sie das Rezept aus und Sie werden begeistert sein.
Rhabarber-Schmand-Kuchen
Dieser Rhabarber-Schmand-Kuchen wird aus einem Mürbeteig gebacken.
Rocky Road Kuchen
Da die Marshmallows beim Backen aufgehen, erhält dieser Kuchen erhält durch sein ungleichmäßiges Aussehen seinen Namen Rocky Road ...
Sandkuchen
Das Rezept für diesen Sandkuchen bietet die Grundlage für verschiedene Kuchensorten, wie zum Beispiel Nuss- oder auch Marmorkuchen.
Streuselkuchen
Dieses Grundrezept ist ausreichend für ein ganzes Backblech Streuselkuchen, der ganz nach Belieben gefüllt werden kann.

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+