• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!


GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


weiblichhexe  |   Rezepte - Panhas

Panhas

Panhas

4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Zu diesem Rezept sind keine Bilder vorhanden.

Rezept: Panhas


Früher wurde Panhas aus Schlachtabfällen und Blut zubereitet, daher ist es auch ein traditionelles Schlachtfestessen. Heute wird Panhas aus Hackfleisch und Blut- sowie Leberwurst zubereitet.
 
Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Gesamtzeit: ca. 50 Minuten


Die Zutaten sind für 4 Portionen ausgelegt.
  750
ml 
 Wasser   0,01 €
  2
Tl 
 Salz   0,01 €
  1
 Pfeffer   0,02 €
  1
 Piment   0,05 €
  250
 Buchweizenmehl  
  300
 Leberwurst  
  300
 Blutwurst  
  300
 Hackfleisch   2,09 €
      Summe für 5 Zutaten: 
2,19 €
Legende: Was bedeuten die Mengenangaben bei den Zutaten?
ml = Milliliter   Tl = Teelöffel   g = Gramm
Zubereitung

1. Die Blutwurst in Scheiben schneiden und zusammen mit der Leberwurst und dem Hackfleisch in das kalte Wasser geben.
Mit einem Kartoffelstampfer etwas zerdrücken.
Diese Wurstmasse nun aufkochen lassen und für etwa 15 min unter gelegentlichem Rühren leicht köcheln lassen, anschließend die Gewürze zugeben.

2. Nach dieser Garzeit wird Panhas nun mit dem Buchweizenmehl eingedickt.
Das Mehl hierzu unter ständigem Rühren in die kochende Wurstmasse mengen. Hierbei kräftig rühren.
Die eingedickte Panhas Mischung in eine Form geben und, mit Frischhaltefolie abgedeckt, für 2 Tage in den Kühlschrank stellen.
Panhas anschließend in Scheiben schneiden und in heißem Fett anbraten.

Als Beilage eignen sich Salzkartoffeln, bzw. wird Panhas gerne zu Himmel und Erde serviert.






4.00 von 5 Sternen aus 3 Bewertungen

Lebensmittelampel

Lebensmittelampel für 100 g Panhas


7.64 g
Fett

2.83 g
gesättigte
Fettsäuren

9.52 g
Zucker

1.16 g
Salz

Legende: Was bedeuten die Farben der Lebensmittelampel?

Fett:
grün bis 3 g
gelb 3 g bis 20 g
über 20g
Gesättigte Fettsäuren:
grün bis 1,5g
gelb 1,5g bis 5g
rot über 5g
Zucker:
grün bis 5 g
gelb 5 g bis 12,5 g
rot über 5 g
Salz:
grün bis 0,3 g
gelb 0,3 g bis 1,5 g
rot über 1,5 g

Nährstoffe

Aus insgesamt 8 Zutaten im Rezept konnten für 8 Zutaten genaue Nährwerte ermittelt werden. Daraus berechnen sich bei 4 Portionen pro Portion folgende Werte:
 pro Portion pro 100 Gramm
Kalorien 882 Kcal 184 Kcal
Eiweiß 26,19 g 5,48 g
Fett 36,53 g 7,64 g
Zucker 45,5 g 9,52 g
Salz 5,53 g 1,16 g
Ges. Fetts. 13,51 g 2,83 g
Cholesterin 0,14 g 0,03 g
Lactose 0 g 0 g

Vitamine

Die Vitamineangaben können nur im angemeldeten Zustand eingesehen werden.

Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Mineralstoffe - Mengenelemente

Die Mineralstoffangaben können nur im angemeldeten Zustand eingesehen werden.

Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Mineralstoffe - Spurenelemente

Die Mineralstoffangaben können nur im angemeldeten Zustand eingesehen werden.

Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Breadcrumbs

Kommentare

Meinungen und Kommentare zu: Panhas

Panhas Rezept (Von: tomato am 2011-04-12 08:07:48)

Ich mache den Panhas etwas anders als im oben genannten Grundrezept, statt Wasser benutze ich Brühe, das gibt dem Panhas noch mehr Würze und das Gehackte mache ich mit Senf und Maggi an, bei mir kommen auch noch Zwiebeln und Majoran dazu, probierts einfach mal aus es ist wirklich lecker. Man kann auch das Gehackte weglassen und den Panhas nur mit Mehl binden. Ich wünsche gutes Gelingen und guten Appetit

Kommentar zu diesem Rezept schreiben

Diese Option steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
Anmelden
Sofort und kostenlos registrieren

Titel: (max. 80 Zeichen im Titel)
Kommentar:
Beliebte Rezepte & Beiträge
 
Zutat 1:


 
Chateaubriand gespickt mit Speck und Knoblauch
Chateaubriand stammt aus der französischen Küche und ist ein doppeltes Steak aus der Mitte eines Rinderfilets.
Boeuf Stroganoff 5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars
Boeuf Stroganoff ist ein klassisches Gericht aus der internationalen Küche und hat seinen Ursprung in der russischen Küche
Burgunderbraten 3 Stars3 Stars3 Stars
Ein außergewöhnlicher Rinderschmorbraten mit viel Geschmack. Das Fleisch sollte ausreichend mariniert sein, damit es den Geschmack ...
Düsseldorfer Senfrostbraten 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Unter Düsseldorfer Senfrostbraten versteht man Rindersteaks, welche mit einer Zwiebel-Senf-Haube in der Pfanne gebraten werden.
Eisbein mit Sauerkraut 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Eisbein mit Sauerkraut und Erbsenpüree ist ein Rezept der bürgerlichen Küche.
Filet Wellington 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Filet Wellington ist eines der älteren Rezepte, jedoch immer noch sehr beliebt und wird gerne zu den Weihnachtsfeiertagen zubereitet
Fleischfondue 5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars
Fleischfondue ist der Klassiker zu Weihnachten und Silvester und wird immer wieder gerne zubereitet.
Fränkisches Schäufele 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Schäufele hat seinen Namen wohl dem schaufelartigen Aussehen der Schweineschulter zu verdanken. Fränkisches Schäufele wird aus der ...
Gebratene Rehmedaillons mit Rosenkohl
1.Den Rosenkohl putzen und abspülen. 2.Den Bacon quer in etwa 1 cm dicke Streifen schneiden. 3.Den Speck in einem Topf bei ...
Geschmorte Kalbshaxe 4 Stars4 Stars4 Stars4 Stars
Geschmorte Kalbshaxe bzw. Osso Buco bringt ein bisschen italienischen Flair in die Küche. Deftig und delikat lässt dieses Schmorgericht ...
Kalbsrücken
Kalbsrücken kann nicht nur als Schnitzel zubereitet werden, sondern eignet sich auch hervorragend als Sonntagsbraten. Man sollte jedoch ...
Geschnetzeltes
Schnell, lecker, einfach, mit Reis oder Spätzle serviert eine vollwertige Mahlzeit.

GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+