• Wilkommen
Anmelden
Benutzername:

Passwort:


Anmelden
Passwort vergessen?
Sie haben Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen?
Kein Problem!

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein mit dem Sie auf BreadBid.de registriert sind. Sie bekommen in kürze ein neues Passwort zugesendet.

Email:
Beantragen

Noch nicht registriert?
Jetzt registrieren!

GoMeal bei Google+


GoMeal bei Facebook


 Weihnachten - GoMeal Magazin Weihnachten

Weihnachten




Weihnachten gehört zu den höchsten Feiertagen des Kirchenjahres. Mit diesem Fest soll der Geburt von Jesus gedacht werden. Wann Jesus eigentlich geboren ist, ist unbekannt. Neben seinem christlichen Ursprung wird Weihnachten auch als Lichterfest zelebriert. Jesu Christi soll angesehen werden als der, der das „Licht in das Dunkel der Welt“ bringt. Daher werden seit vielen Jahrhunderten die Häuser, Straßen und Kirchen festlich beleuchtet. Die Christen waren überzeugt davon, dass Jesus die "wahre Sonne ist", weswegen dieser Tag als Weihnachtstermin festgesetzt wurde. In vielen Familien, seien es Christen oder Nicht-Gläubige, ist der Kirchgang am Heiligen Abend zu einem festen Bestandteil geworden. Die Wintersonnenwende am 21. Dezember und Weihnachten liegen nur wenige Tage auseinander. Im 4 Jahrhundert beschloss man, die beiden Feste zusammenzulegen. Man zelebrierte die Wintersonnenwende mit Gaben von Obst, in der Hoffnung, dass das kommende Jahr eine reiche Ernte schenken werde. Und auch heute verbindet man Weihnachten mit Nüssen, Äpfeln und Mandarinen.

Weihnachten und seine Bräuche

Der eigentliche Brauch an den Feiertagen zeigt seit Jahrhunderten die Tradition des Krippenspieles, in der uns die Weihnachtsgeschichte von Maria und Josef veranschaulicht wird. Der Weihnachtsbaum, mal festlich, mal bunt geschmückt mit Lametta, Kugeln, Kerzen, Lichterketten, Engeln oder Süßigkeiten, gilt als Symbol für neues Leben. Oftmals wird er mit roten Akzenten, die an die Farbe des Blutes Christi erinnern sollen, verziert. Die Farben grün und rot gelten als typische Weihnachtsfarben. Der Weihnachtsbaum gilt in den Häusern der Familien als ein zentraler Punkt für die Weihnachtstage: Hier wird gemeinsam gesungen, die Geschenke ausgepackt, die Kerzen angezündet, hier sitzt man gemütlich beisammen und speist mit der Familie und Freunden.

Neben dem Weihnachtsbaum spielt der Adventskranz eine große Rolle in der Adventszeit, die die Vorbereitung auf das eigentliche Fest ist. Für viele Menschen ist sie die schönste Zeit im Jahr. Leider ist sie heutzutage nicht wirklich eine besinnliche Zeit, da Hektik und Stress das Bild der Ruhe, Gemütlichkeit und stillsten Zeit im Jahr verderben. Dennoch leuchten in den Dezemberwochen die Augen vieler Menschen – ob klein oder groß. Die Wohnungen sind festlich geschmückt, die Kerzen leuchten, Schwibbögen zieren die Fenster, Spieldosen erklingen, Räuchermännchen duften, das Aroma der Weihnachtsbäckerei zieht durch die Gassen, Weihnachtspyramiden erstrahlen, Weihnachtssterne, Engel und selbst gebastelte Kunstwerke werden stolz gezeigt. Nicht zu vergessen ist der geliebte Adventskalender für Kinder, deren Augen lachen, wenn sie ein kleines Geschenk oder Süßigkeiten hinter den Türchen finden. Die Weihnachtsmärkte sind Anziehungspunkte für viele Menschen. Hier genießt man Glühwein, gebrannte Mandeln, Lebkuchen und bestaunt das traditionelle Kunsthandwerk, Weihnachtsdekoration und sucht Geschenke für die Liebsten.

Weihnachtsgeschenke

Nicht nur in der Familie wird Weihnachten gerne gefeiert. Auch Unternehmen greifen diese Tradition oft auf, um der Belegschaft bei einem geselligen Tag oder Abend etwas von dem zu geben, was im Alltag nicht selten zu kurz kommt: Anerkennung, Dankbarkeit und gemeinsame Stunden in einer entspannten Atmosphäre unter Kolleginnen und Kollegen. Ob im Varieté oder im Restaurant, es bieten sich verschiedene Möglichkeiten, eine Weihnachtsfeier passend zu organisieren. Um Stress zu vermeiden, wird dabei oft ein Datum am Anfang oder in der Mitte des Dezembers gewählt. Ebenso gibt es Unternehmen, die ihre Mitarbeiter zur Weihnachtszeit mit einem qualitativ höherwertigen Geschenk beglücken. Diese Art der Wertschätzung wird ebenfalls für Partner und Kunden genutzt. Oft wird dazu ein Werbegeschenk verschenkt, auf dem die Firma sich durch ein Logo o.ä. in Erinnerung bringen kann. Ein solch sorgfältig ausgesuchter Werbeartikel in Form eines Präsentsets, einer ansprechenden Flasche Wein oder einem besonders bedruckten Schokoladen-Adventskalender wird immer gut ankommen. Durch diese und ähnliche Aufmerksamkeiten werden gleichzeitig die beruflichen Bindungen auf angenehme Art gepflegt.

Weihnachtliche Speisen

Weihnachten und seine Speisen

Zu Weihnachten gehört in den meisten Familien ein reiches Mahl auf den Tisch. Die Weihnachtsgans oder –Ente und der Weihnachtskarpfen zählen zu den meist gekochten Speisen. Einige Familien kochen gemeinsam nach dem Kirchgang am Heiligen Abend, andere Familien ziehen dem aufwendigen Menü ein schnelles Essen vor und genießen am 1. Feiertag das Weihnachtsmahl. Oftmals wird am 24. Dezember Kartoffelsalat mit Würstchen, Kartoffeln mit Würstchen, Sauerkraut und Grieben, ein Eintopf oder ein Heringssalat serviert. Ein spezieller Brauch im Erzgebirge ist das „Neunerlei“. Hier kommen 9 Speisen auf den Weihnachtstisch. Jedem Gericht kommt eine Bedeutung und Wegweisung für das neue Jahr zu: die Bratwurst steht für den Erhalt der Kraft und Herzlichkeit; das Sauerkraut soll das „sauer sein“ vertreiben; durch die Linsen soll immer Kleingeld im Haus sein; Klöße und Fisch sollen das große Geld nicht ausgehen lassen; Gans und Schweinebraten stehen für Glück im Leben; Kompott soll Freude am Leben bringen; Obst und Nüsse sagen eine gute Ernte voraus. Ob Neunerlei, ob Gänsebraten oder Fisch – eines haben die Speisen zu Weihnachten gemeinsam: Sie bringen die Familie an einen Tisch und lassen sie gemeinsam Stunden der Gemütlichkeit, der Freude und des Lachens verbringen. Zimtsterne, Stollen, Bratapfel und Lebkuchen trotzen der Waage und werden mit Genuss verspeist. Hier finden Sie weitere Weihnachtsrezepte und Rezepte für das Weihnachtsgebäck

  • Weihnachtliche Getränke: Adventstee Feuerzangenbowle Glühwein Punsch

  • Weihnachtsgewürze: Anis Ingwer Kardamom Koriander Piment Zimt
  • <<<  Seite
     von 4  >>>
    am 30.10.2013 von Frank
    Christstollen wird natürlich, wie der Namen bereits sagt, vor allem in der Weihnachtszeit zubereitet und gegessen und gehört in Deutschland inzwischen für sehr viele Menschen klassisch zu den Feiertagen, wobei dieses Gebäcke regional sehr verschieden zubereiten wird und einige Regionen sogar ihre ganz eigenen Stollen haben. Sehr bekannt sind zum Beispiel der Dresdner Stollen©, aber auch Marzipanstollen und noch viele weitere. ... [weiter lesen]
    am 30.10.2013 von Frank
    Ein Knusperhaus ist für viele Familien ein unverzichtbares weihnachtliches Ritual. Aber noch viel schöner als das im Supermarkt oder beim Bäcker gekaufte Knusperhaus ist ein selbst gemachtes. So wird die Vorfreude auf Weihnachten noch größer und alle Familienmitglieder können daran teilhaben – von Groß bis Klein.Eine süße Idee nicht nur zum selber essen, sondern auch zum verschenken ist ein ... [weiter lesen]
    am 30.10.2013 von chefkoch
    Natürlich darf der herrlich geschmückte Christbaum zum Weihnachtsfest nicht fehlen. Doch welche Bedeutung der Christbaumschmuck hat, das wissen die wenigsten Menschen heute noch. Wenn auch Sie sich für die Symbolkraft der einzelnen Schmuckstücke am Christbaum interessieren, sollten Sie hier einmal weiter lesen. Der Apfel und die Christbaumkugeln Der Apfel darf an fast keinem Christbaum mehr fehlen. Er soll auch in der kalten ... [weiter lesen]
    am 30.10.2013 von chefkoch
    Ebenfalls ist der Adventstee an Weihnachten ein unbedingtes Muss. Dabei können Sie diesen Tee in den unterschiedlichsten Variationen genießen. So ist es beispielsweise möglich, sich den Adventstee direkt im Handel auszusuchen. Hier ist die Auswahl riesig. Der klassische Adventstee aus dem Handel entsteht auf der Basis von schwarzem Tee. Gewürzt wird er meist mit Gewürznelken, Zitronengras, Vanille oder Zimt, Ingwer und ... [weiter lesen]
    am 30.10.2013 von chefkoch
    Erste Vorläufer des heute so bekannten Glühweins gab es im Übrigen bereits in der Antike. Hier wurde der Conditum Paradoxum getrunken, ein Würzwein von den Römern, der mit Honig eingekocht und mit verschiedenen Gewürzen, wie Datteln, Safran und Pfeffer versetzt wurde. Im Mittelalter wurden die Würzweine eher kalt getrunken, bekanntester Vertreter war zu dieser Zeit der Hypocras, ein Würzwein, der mit Zucker ... [weiter lesen]
    am 30.10.2013 von chefkoch
    Neben dem Festmahl an Weihnachten gehören natürlich auch die festlichen Getränke zu diesem besonderen Anlass. Wenn Sie eine schwere Gans zubereiten, dann passt natürlich ein schöner Wein ideal dazu. Doch genauso können Sie in der Vorweihnachtszeit schon einige weihnachtliche Getränke genießen und diese sogar selbst zubereiten. Der Glühwein Der Glühwein ist natürlich der bekannteste Vertreter ... [weiter lesen]
    am 30.06.2013 von Frank
    Zutaten Vorspeise:500 g Mehl5 Eier, Größe M175 ml Wasser100 g Butterfrischer Salbei200 g Steinpilze20 g ButterSalz, PfefferPetersilie1 EigelbZutaten Hauptgericht:4 Entenbrüste800 g Kartoffeln, festkochende2 Knoblauchzehen350 ml süße Sahne200 g geriebener Käse (Mozzarella, Gouda)Salz, Pfeffer2 EL brauner Zucker2 Orangen50 ml RotweinChilipulverZutaten Dessert:4 Feigen500 ml Rotwein, trocken (z.B. Dornfelder)100 g Zucker1 ... [weiter lesen]
    am 30.06.2013 von Frank
    Zutaten Vorspeise:400 g Lachsfilet200 g Frischkäse100 g SahneSalz, Pfeffer2 Eier1 Spritzer ZitronensaftFür die Soße:100 g Créme fraîche2 TL Zitronensaft1 TL scharfer Senf1 TL HonigSalz2 EL gehackter DillZutaten Hauptgericht:1 kg RinderfiletSalz, Pfeffer2 Zwiebeln1 TomateThymian, Rosmarin350 g grüne Bohnen8 Scheiben Speck, hauchdünn geschnitten120 g Polenta350 ml Gemüsebrühe2 EL Butter3 EL Parmesan80 ... [weiter lesen]
    am 24.08.2011 von chefkoch
    Weihnachten wäre nicht Weihnachten, würde das ganze Haus nicht mit demleckerenDuft der typischen Gewürze durchflutet werden. Hier werden Kindheitserinnerungen wach und das nicht nur bei Eltern und Großeltern. Die heute verwendeten Weihnachtsgewürze sind bereits seit Hunderten von Jahren in der Adventszeit im Einsatz und oftmals werden sie über das ganze Jahr kaum beachtet. Erst um die Weihnachtszeit, wenn wieder vermehrt ... [weiter lesen]
    am 23.08.2011 von chefkoch
    Der Christstollen ist wohl das typischste und weihnachtlichste Gebäck, das rund um die Weihnachtszeit auf unseren Tischen steht. Meist wird der Christstollen gekauft, denn einen solchen selbst zubacken, ist doch eine Menge Arbeit, die sich aber durchaus lohnt. Interessant ist es auch, sich mit dem Christstollen und seiner Geschichte auseinander zu setzen.Die Geschichte des ChriststollensDer Christstollen ist mittlerweile seit mehr als 700 Jahren ... [weiter lesen]

    GoMeal.de © 2015 | Impressum | AGB | Datenschutz | Specials: Gemüse | Obst | Weihnachten Besuche uns bei Google+